Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 27.08.2019


Bezirk Imst

Längenfeld war Zentrum der Dialektmusik

Ganz im Sinne des Ötztaler Kulturerbes belebte das Mundartfestival „mundARTgerecht“ mit 23 Musikgruppen das ganze Dorf.

Die Ötztaler Band „TyRoll“ spielte vor dem Aqua Dome.

© DornDie Ötztaler Band „TyRoll“ spielte vor dem Aqua Dome.



Von Agnes Dorn

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Längenfeld — Erstmals vor sieben Jahren organisiert, hat sich das Festival „mundARTgerecht" als eine Kultveranstaltung im Ötztal etabliert. 23 Bands von der Schweiz bis nach Ostösterreich haben einen ganzen Tag lang zwölf Gaststätten im ganzen Ort mit den unterschiedlichsten Musikstilen belebt.

Verena Wagner begeisterte mit eigenen Songs.
Verena Wagner begeisterte mit eigenen Songs.
- Dorn

„Das Festival ist eine Veranstaltung, die Leben ins Dorf bringt und die nur durch den Zusammenhalt im Dorf verwirklicht werden kann", zeigt sich die Organisatorin der Veranstaltung Florentine Prantl vom Verein Pro Vita Alpina überzeugt. Ohne die Sponsoren vor Ort (darunter der Ötztal Tourismus, die Gemeinde Längenfeld und ein Bierproduzent) und ohne die Wirte, die die Bühnen zur Verfügung stellen, wäre das Festival so nicht möglich, betont die Kulturarbeiterin in Richtung der lokalen Unterstützer.

Die beiden Musiker der bayerischen Band „Sauglocknläutn“ punkteten mit „klassischer“ Volksmusik bei ihren Zuhörern.
Die beiden Musiker der bayerischen Band „Sauglocknläutn“ punkteten mit „klassischer“ Volksmusik bei ihren Zuhörern.
- Dorn

Auch heuer sind wieder einige neue Musikgruppen dazugestoßen und mit dem kleinen Markt vor dem Gemeindeamt hat das Team von mundARTgerecht neue Wege beschritten. So waren auch die Tiroler Winzer, Ype's Choko Design und die Kooperative „Etztoler Original", mit ihren durchwegs heimischen Produkten vertreten. Das passt auch zum Gesamtkonzept der Veranstaltung, die als „Going Green Event" möglichst nachhaltig wirtschaften will. Begonnen hat das Festival kurz vor Mittag mit dem Flashmob „Krachorchester" auf der Ötztaler Bundesstraße vor dem Hotel Rita, von wo aus sich der Marsch mit der Musikgruppe John Blow in Gang setzte. Auch als Aktion gegen den starken Verkehr im Ötztal versteht Prantl diesen Auftakt des Festivals, der die Bundesstraße für zwölf Minuten in eine Konzertbühne verwandelt hat.

Julia Costa mit „Miseeu“ gaben vor der Pizzeria Tino’s Gas.
Julia Costa mit „Miseeu“ gaben vor der Pizzeria Tino’s Gas.
- Dorn

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Seit Montag ist das erste Tirol-Stickeralbum "Tirol sammelt Tirol" erhältlich.TIROL
TIROL

„Tirol sammelt Tirol“: Das Land auf 212 Panini-Pickerl

Sammelspaß und Regionalität — diese Kombination gibt es seit Montag in Form des ersten Tirol-Stickeralbums. Das Land präsentiert sich auf 52 Seiten, 212 Stic ...

Papa und Sohn beim Sonnenaufgang am Penningberg mit Blickrichtung Kaisergebirge.Bildergalerie
Bildergalerie

Die besten Leserfotos: So schön ist der Spätsommer in Tirol

Herrliche Sonnenauf- und -untergänge, beeindruckende Bergpanoramen oder atemberaubende Landschaften: Wir suchen die besten Leserfotos und Schnappschüsse aus ...

fotos
Die Skater und BMX-Fahrer zeigten ihr Können in der neuen Obstacle-Landschaft.Innsbruck
Innsbruck

Neue Skatelandschaft am Innsbrucker Sillside-Areal eröffnet

Seit August wurde gewerkelt, am Samstag wurde die Skatehalle am Nordufer der Sill mit einer neuen Obstacle-Landschaft wiedereröffnet.

Die Wegehalter sind oft ehrenamtlich tätig.Exklusiv
Exklusiv

Wanderschilder in Tirol: Wie Gehzeiten auf Wegweisern berechnet werden

Wanderer müssen nach eigenen Regeln rechnen. Neben der Angabe der Gehzeit auf den gelben Wegweisern spielen noch andere Einflüsse eine wichtige Rolle.

Die Tiroler Wasserrettung ist für Canyoning-Einsätze gut gerüstet, wie sie bei einer Übung in Bayern demonstrierte.Tirol/Bayern
Tirol/Bayern

Gefahren beim Canyoning: Tiroler Wasserretter probten Ernstfall

Canyoning wird auch hierzulande immer beliebter. Doch die Zahl der Unfälle steigt. Grund genug für die Tiroler Wasserrettung, bei einer internationalen Großü ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »