Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 29.08.2019


Bezirk Reutte

3D-Bogenparcours in Ehrwald: Lautlose Jagd auf Gummitiere

Der 3D-Bogenparcours in Ehrwald feiert als einziger seiner Art im Außerfern fünf Jahre Bestehen. Der 1,5-km-Waldkurs bietet Bewegung, Konzentration und Naturerlebnis in einem.

Vereinsobmann Ron Oberreiter nimmt von der spektakulärsten Schussposition ein Mufflon ins Visier.

© PaschingerVereinsobmann Ron Oberreiter nimmt von der spektakulärsten Schussposition ein Mufflon ins Visier.



Von Alexander Paschinger

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Ehrwald – Es fühlt sich doch etwas anders an als damals, als man als Kind mit Pfeil und Bogen gespielt hatte: Der Pfeil wird in die Sehne eingerastet. Aufgepasst, weil die farbige Feder nach außen zeigen muss. Dann durchgespannt – auf die Haltung achten. Den mittleren Zugfinger an den Mundwinkel, das Ziel erfassen und – loslassen.

Natürlich brauchen Anfänger eine Einführung in die Kunst des Bogenschießens.
Natürlich brauchen Anfänger eine Einführung in die Kunst des Bogenschießens.
- Paschinger

Zugegeben, die ersten Pfeile gehen im wahrsten Sinne des Wortes drunter und drüber. „Vom Durchziehen bis zum Schuss sollten nicht mehr als zwei, drei Sekunden vergehen“, schärft Ron Oberreiter, Obmann des Ehrwalder Bogenschuss-Vereins, seinen Schützlingen ein. Immerhin ziehen Frauen so an die 18 Pfund, Männer doch an die 26, 28 – als Anfänger. „Auf die Haltung achten, den Bogen leicht gekippt und die Sehne nur loslassen.“ Und schon fliegt der Pfeil, wie man es will, schlingert nicht.

Seit fünf Jahren gibt es ihn – den 3D-Parcours am Fuße des Wettersteins beim Gasthaus Panorama. Nicht weniger als 30 lebensgroße Gummitiere vom Hasen über Gämse, Mufflons, Vögel und Hirsche bis hin zu einem Bison gilt es dabei zu treffen. Mit eingepflockten Schusspositionen für Compoundschützen, Männer, Frauen und Kinder. Der TVB Tiroler Zugspitz Arena, dessen Ortsvertreter Oberreiter ist, hat ihn finanziert und erhält ihn, Gemeinde und Gemeindegutsagrargemeinschaft als Grundeigentümer stehen dahinter. Anfängliche Ressentiments sind verflogen. Wohl auch, weil „wir in all den Jahren erst einen Unfall hatten – und da ist jemand gestolpert und hat sich beim Sturz mit dem Pfeil am Ohr verletzt“, betont Oberreiter.

Profis sind mit dem Compoundbogen unterwegs.
Profis sind mit dem Compoundbogen unterwegs.
- Paschinger

„Ich gehe selber auch zwischendurch eine halbe Stunde schießen, das holt einen herunter“, erklärt Monika Valentin, Wirtin im „Panorama“, die die Ausrüstung verleiht und Anfänger auch in die Kunst des Bogenschießens einführt. 1,5 Kilometer ist der Parcours lang, den sie dann in gut zwei Stunden im Wald bewältigen.

Damit auch wirklich nichts passieren kann, gilt es, sich auf dem Parcours an die angegebenen Regeln zu halten.

Auch für Kinder ist der bewegliche Uhu ein Erlebnis.
Auch für Kinder ist der bewegliche Uhu ein Erlebnis.
- Paschinger

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Seit Montag ist das erste Tirol-Stickeralbum "Tirol sammelt Tirol" erhältlich.TIROL
TIROL

„Tirol sammelt Tirol“: Das Land auf 212 Panini-Pickerl

Sammelspaß und Regionalität — diese Kombination gibt es seit Montag in Form des ersten Tirol-Stickeralbums. Das Land präsentiert sich auf 52 Seiten, 212 Stic ...

Papa und Sohn beim Sonnenaufgang am Penningberg mit Blickrichtung Kaisergebirge.Bildergalerie
Bildergalerie

Die besten Leserfotos: So schön ist der Spätsommer in Tirol

Herrliche Sonnenauf- und -untergänge, beeindruckende Bergpanoramen oder atemberaubende Landschaften: Wir suchen die besten Leserfotos und Schnappschüsse aus ...

fotos
Die Skater und BMX-Fahrer zeigten ihr Können in der neuen Obstacle-Landschaft.Innsbruck
Innsbruck

Neue Skatelandschaft am Innsbrucker Sillside-Areal eröffnet

Seit August wurde gewerkelt, am Samstag wurde die Skatehalle am Nordufer der Sill mit einer neuen Obstacle-Landschaft wiedereröffnet.

Die Wegehalter sind oft ehrenamtlich tätig.Exklusiv
Exklusiv

Wanderschilder in Tirol: Wie Gehzeiten auf Wegweisern berechnet werden

Wanderer müssen nach eigenen Regeln rechnen. Neben der Angabe der Gehzeit auf den gelben Wegweisern spielen noch andere Einflüsse eine wichtige Rolle.

Die Tiroler Wasserrettung ist für Canyoning-Einsätze gut gerüstet, wie sie bei einer Übung in Bayern demonstrierte.Tirol/Bayern
Tirol/Bayern

Gefahren beim Canyoning: Tiroler Wasserretter probten Ernstfall

Canyoning wird auch hierzulande immer beliebter. Doch die Zahl der Unfälle steigt. Grund genug für die Tiroler Wasserrettung, bei einer internationalen Großü ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »