Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 30.08.2019


Freizeit

Kleine Flieger in luftiger Höhe

Bei den Helidays in Hintertux kamen 22 Piloten aus ganz Europa, um ihr Können und ihre Fluggeräte zu präsentieren.

© Heli Club ZillertalBei den Helidays in Hintertux kamen 22 Piloten aus ganz Europa, um ihr Können und ihre Fluggeräte zu präsentieren.



Tux – Auf 3250 Metern fand heuer wieder Europas höchstgelegenes Modell-Heli-Treffen statt. Doch das Wetter machte der geplanten Flugshow am Hintertuxer Gletscher einen Strich durch die Rechnung. So mussten die Piloten aufgrund des starken Nebels ihre Fluggeräte am Fuße des Gletschers beim Tuxer Fernerhaus starten lassen.

Den eindrucksvollen Flugmanövern vor der Bergkulisse des Zillertals tat das aber keinen Abbruch. Die Elite der europäischen Modell-Helikopter-Piloten zeigte bereits zum fünften Mal in Hintertux ihr Können und ihre unterschiedlichen Modelle. Insgesamt 22 Piloten stellten sich bei den Helidays der Herausforderung in dieser Höhenlage. Kein alltägliches Flugumfeld für viele der Teilnehmer. Abgehoben wurde mit 3D-flugfähigen Modellen, F3C-Hubschraubern und detaillierten Nachbauten von Originalhubschraubern, die in verschiedenen Kategorien nach internationalen Wettkampfkriterien bewertet wurden.

Als Höhepunkte der Helidays galten die Nachtflugvorführung in Hintertux und das Drohnenrennen. Hier lieferten sich die Piloten einen spannenden Wettkampf und auch die Zuseher fieberten begeistert mit. (TT)

Eindrucksvolle Flugmanöver wurden gezeigt.
Eindrucksvolle Flugmanöver wurden gezeigt.
- Heli Club Zillertal

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.