Letztes Update am So, 01.09.2019 07:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Karwendelmarsch

Eine Olympiasiegerin und ein Tiroler beim Karwendelmarsch unschlagbar

Insgesamt machten sich Samstagfrüh 2500 Teilnehmer auf den Weg. Die 52 Kilometer nach Pertsiau schaffte Alexander Lieb am schnellsten. Die Ex-Biathletin Laura Dahlmeier stellte bei ihrer Premiere einen neuen Streckenrekord bei den Damen auf.

null

© Achensee Tourismus



Schwarnitz — 2500 Teilnehmer aus 29 Nationen, darunter aus Ecuador und den Philippinen. Der älteste Teilnehmer mit Geburtsjahr 1934. Auch die 11. Auflage des Karwendelmarsches war — u.a. aufgrund des schönen Wetters und der guten Organisation — wieder ein Erlebnis.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Gestartet wurde um 6 Uhr noch bei Dunkelheit in Scharnitz. Dann ging es entweder 35 (Ziel: Eng) oder 52 Kilometer (Ziel: Pertisau) durchs Karwendel. Die meisten Teilnehmer bewältigten die Strecke gehend — einige laufend.

Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier strahlte nach ihrem Sieg beim Karwendellauf.
Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier strahlte nach ihrem Sieg beim Karwendellauf.
- Achensee Tourismus

Laura Dahlmeier, ehemalige Biathletin und Olympiasiegerin aus Garmisch-Partenkirchen, konnte sich im Ziel in Pertisau über den Damen-Streckenrekord von 4:51:11 Stunden freuen. „Der Wettkampf hat Spaß gemacht, ich habe 100 Prozent gegeben und bin jetzt auch wirklich fix und fertig", sagte sie.

Alexander Lieb aus Weerberg gelang die Titelverteidigung.
Alexander Lieb aus Weerberg gelang die Titelverteidigung.
- Achensee Tourismus

Bei den Herren war Vorjahres-Gewinner Alexander Lieb aus Weerberg erneut siegreich. Seine Zeit: 4:14:59 Stunden. „Ich bin überglücklich, dass mir die Titelverteidigung gelungen ist." Christian Stern aus Neustift als Zweiter machte den Tiroler Doppelsieg perfekt.

Der Karwendelmarsch wird aber auch wegen etwas anderem in Erinnerung bleiben: Erstmals wurde bei der gesamten Verpflegung auf Kunststoff verzichtet. (TT)