Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 06.09.2019


Osttirol

Mineraliensammler aus Leidenschaft: Was Kenner an Steinen finden

Karl Prantl aus Dölsach ist Mineraliensammler aus Leidenschaft. Am Sonntag findet eine Ausstellung statt.

Karl Prantl mit einer Auswahl seiner Mineralien.

© Daniela AguKarl Prantl mit einer Auswahl seiner Mineralien.



Von Daniela Agu

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Dölsach – Karl Prantl wurde von seinem Schwiegervater mit einer ganz besonderen Leidenschaft angesteckt. Adolf Meilinger, so hieß der Mann, war ein leidenschaftlicher Edelsteinjäger und fand manch bemerkenswertes Stück. Als er seinem Schwiegersohn einen gigantischen Amethyst zum Geschenk machte, war das Feuer in Karl Prantl entfacht. Sein erster Fund am Punz Kögele in der Nähe des Nussingkogels bei Matrei ließ das Schatzfieber steigen. Das Grundwissen über die Gesteinsarten hatte er bereits von seinem Lehrmeister erfahren. „Man muss sich ganz genau auskennen, welche Gesteinsarten kristallführend sind“, erklärt er im Interview. „Im Norden Matreis, Kals und am Tauernhauptkamm befinden sich kristalline Züge“, sagt Prantl weiter. Um Heiligenblut in den Fleißtälern finde man sogar Gold, verrät der 58-Jährige. Die wichtigsten Minerale im Tauerngebiet sind Quarze in allen Farben, Calcit, Rutilquarz, Adular, und Sphen. Auf der Tiroler Seite dürfen oberflächliche Steine nur gesammelt werden, in Kärnten und Salzburg darf mit Sondergenehmigung der Stein gehauen und geborgen werden. Jedes Jahr gehe er mit dem ehemaligen Kärntner Landesgeologen Sepp Mörtl auf Goldsuche. Prantl sieht in seinem Hobby einen Auftrag. Die Steine korrodieren in der Natur, deshalb sei er dafür, anschauliche Stücke zu bergen und zu bewahren. Das Steinsammeln sei eine jahrtausendealte Tradition.

Übermorgen zeigt der Verein der Osttiroler Mineraliensammler im Kultursaal Debant ganztägig eine Auswahl der besten Fundstücke.