Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 19.09.2019


Freizeit

Hall reist zurück ins Jahr 1499

null

© Stählerner Haufen



Es ist der Höhepunkt des Maximilian-Jahres in Hall: Von 20. bis 22. September geht in der Altstadt unter dem Motto „max@hall.1499" ein spektakuläres historisches Fest in Szene. In einem Zeltlager im Stiftsgarten kann man drei Tage lang (Fr. 13—21 Uhr, Sa. 8—21 Uhr, So. 8—17 Uhr) ins Lagerleben um 1500 eintauchen: Besucher erfahren Wissenswertes über Küche, Handwerk oder Kleidung. Marktstände in der Bachlechnerstraße und am Pfarrplatz geben Einblick in den Händleralltag von damals. Am ehemaligen Marktanger, im heutigen Rathaushof, findet an allen drei Tagen ein Armbrustturnier statt, Besucher können sich selbst im Bogenschießen messen.

Kernthema des Festes sind die Ereignisse rund um den so genannten „Schweizerkrieg" des Jahres 1499 aus Haller Sicht. Wie sich Rekrutierung, Entsendung und Rückkehr der städtischen Söldner in Hall abspielten, wird anhand historischer Quellen dargestellt (am Samstag ab 10.30 Uhr). Die Darsteller von Tiroler Vereinen treten in historischen Gewandungen auf.

Der Krieg endete im Basler Frieden, dessen Jahrestag am 22. September begangen wird. Im Zentrum der Feierlichkeiten in der Pfarrkirche St. Nikolaus steht am Sonntag aber ein Zeitgenosse Maximilians, Ritter Florian von Waldauf zu Waldenstein, der die Haller Geschichte u. a. mit seinen Stiftungen prägte.

Mehr Infos unter www.hall-in-tirol.at (md)




Kommentieren