Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 29.09.2019


Bezirk Landeck

Käse-Kultfest feierte Jubiläum in Galtür

Die Galtürer Landjugend, aber auch 3000 Besucher sorgten für ein würdiges Jubiläum der Almkäseolympiade, die gestern zum 25. Mal über die Bühne ging.

Landjugendchefin Maria Mattle blickt optimistisch in die Zukunft der Galtürer Almkäseolympiade.

© WenzelLandjugendchefin Maria Mattle blickt optimistisch in die Zukunft der Galtürer Almkäseolympiade.



Galtür – „Mit diesem Almsommer können wir sehr zufrieden sein“, sagten Hildegard und Heinz Wurm, die seit 22 Jahren die Scheibenalm im Jamtal bei Galtür bewirtschaften, gestern Samstag bei der Almkäseolympiade.

Der 25. Wettbewerb um die besten Käsespezialitäten, die im Alpenbogen vom Bregenzerwald über Graubünden, Nordtirol, Südtirol bis Salzburg und Kärnten produziert werden, lockte 3000 Besucher nach Galtür. Das Fest, von Norbert Walter aus Galtür und Hannes Reinalter aus Kappl ins Leben gerufen, genießt Kultstatus bei den Sennern aus nah und fern. „Heuer sind 132 Almen vertreten. Die Jury hat 315 Produkte nach einheitlichen Richtlinien bewertet“, schilderte Maria Mattle vom Veranstalter Landjugend Galtür. „Die Senner wollen ihre Leistung bei der Käseproduktion bewertet haben“, sagte Mattle. Als Lohn für die oft schwierige Arbeit winkt im Sport- und Kulturzentrum die begehrte Sennerharfe.

Hermann Lorenz war viele Jahre im Organisationskomitee aktiv: „Der Käse-Event hat weit über die Landesgrenzen hinaus große Bedeutung.“ Die Qualität habe sich auch in schwierigen Saisonen stets verbessert.

Zum Jubiläum könne er nur gratulieren und der Landjugend für den großen Einsatz danken, hob LR Bernhard Tilg hervor. „Das Fest rund um das gesunde, hochwertige Lebensmittel Almkäse passt hervorragend zu Tirol.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Jury vergab 47 Sennerharfen in Gold, 41 in Silber und 36 in Bronze. Der Tagessieg in der Kategorie Hartkäse ging an die Alpe Gulm-Gävis (Vorarlberg), in der Kategorie Schnittkäse feierten die Senner der Schwägalp (Schweiz) den Sieg. (hwe)

Diakon Karl Gatt (2. v. l.) segnete die Käselaibe im Beisein der Jurymitglieder.
Diakon Karl Gatt (2. v. l.) segnete die Käselaibe im Beisein der Jurymitglieder.
- Wenzel
Das Scheibenalmteam mit Hildegard, Heinz und Elina (v. l.) berichtete von einer guten Almsaison.
Das Scheibenalmteam mit Hildegard, Heinz und Elina (v. l.) berichtete von einer guten Almsaison.
- Almkäse Oly 2019