Letztes Update am Di, 01.10.2019 15:59

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oktoberfest

Schwule auf der Wiesn verprügelt: Veranstalter hissten Regenbogenfahnen

Als Zeichen für Toleranz, Respekt und Vielfalt wurden am Eingang des Oktoberfestes Regenbogenfahnen gehisst. Auslöser war eine Attacke auf zwei Männer.

Luftballons steigen zum Platzkonzert der Wiesenwirte über der Bavaria Statue auf. (Symbolfoto)

© dpaLuftballons steigen zum Platzkonzert der Wiesenwirte über der Bavaria Statue auf. (Symbolfoto)



München — Nach einer schwulenfeindlichen Attacke auf zwei Männer während des Oktoberfests haben die Veranstalter am Dienstag Regenbogen-Fahnen gehisst. „Die Wiesn steht wie kaum ein Ereignis sonst für Münchens Motto „Leben und leben lassen", sagte Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner.

Günther Kaiser (Leiter Wiesnbauhof), Jörg Garstka (Vorstand Sub e.V.), Clemens Baumgärtner (Referent für Arbeit und Wirtschaft), Dr. Kai Kundrath (Geschäftsführer Sub e.V.)
Günther Kaiser (Leiter Wiesnbauhof), Jörg Garstka (Vorstand Sub e.V.), Clemens Baumgärtner (Referent für Arbeit und Wirtschaft), Dr. Kai Kundrath (Geschäftsführer Sub e.V.)
- Landeshauptstadt München/ RAW

„Gewalt gegen Menschen, die sich nicht am Mainstream orientieren, darf auf unserer Wiesn keinen Platz haben. Wer die Wiesn kennt, weiß, dass jeder dort ungestört feiern kann. Zwei sich küssende Männer oder händchenhaltende Frauen sind dort völlige Normalität." Die Fahnen wehten an zwei Masten am Fest-Eingang — als Zeichen für Toleranz, Respekt und Vielfalt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte vorige Woche eine zehn- bis fünfzehnköpfige Besuchergruppe vier junge Männer verbal massiv beleidigt. Als einer der Angegriffenen auf die Gruppe zuging und sie zur Rede stellte, schlugen mehrere Männer aus der größeren Gruppe zu. Ein 22-Jähriger und ein 23-Jähriger wurden verletzt. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.