Letztes Update am Mi, 07.02.2018 10:13

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Lebensmittel

Hühner-Leberstreichwurst wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen

© Johann Titz GmbHVerkauft worden war die Hühner-Leberstreichwurst 125 Gramm bei Penny, Adeg, Unimarkt, Meinl am Graben und privat.



Die Firma Johann Titz GmbH aus dem steirischem Bezirk Feldbach ruft Hühner-Leberstreichwurst zurück. Bei einer Probe wurde eine bakterielle Verunreinigung festgestellt, es besteht der dringende Verdacht auf Salmonellen. Eine Gesundheitsgefährdung kann daher nicht ausgeschlossen werden, warnte das Unternehmen am Mittwoch in einer Aussendung.

Verkauft worden war die Hühner-Leberstreichwurst 125 Gramm bei Penny, Adeg, Unimarkt, Meinl am Graben und privat. Betroffen sind die Chargen L: 015 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.03.2018, L: 018 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.04.2018 sowie L: 022 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.04.2018. Kunden können das Produkt in den jeweiligen Verkaufsstellen auch ohne Kassenbon zurückgeben. Rückfragen werden unter der Telefonnummer 03115/23-46-294 beantwortet. (APA)