Letztes Update am Do, 27.12.2018 11:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sekt-Test

Sekt im Test: „Sehr gut“ geht auch günstig

AK-Test aus aktuellem Anlass: 17 von 26 von der AK getestete Schaumweine erhielten die Note „Sehr gut“. Einer der am besten bewerteten ist schon um 5,49 Euro zu haben.

null

© Getty Images



Linz – Aus aktuellem Anlass, nämlich vor Silvester, hat die Zeitschrift Konsument 26 Proben Sekt testen lassen. 17 davon erreichten die Bewertung „Sehr gut“ und einer von diesen ist schon um 5,49 Euro zu haben. Das berichteten die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Oberösterreich in einer Presseaussendung am Donnerstag.

Die Tester haben besonders häufig verkaufte Schaumweine der Geschmacksrichtungen trocken, extra trocken und brut in Supermärkten und bei Diskontern, in einem Bio-Supermarkt und im Shop einer Weinhandelskette erstanden. Sie wurden in einem Labor analysiert und von einer Expertenkommission sowie von Laien verkostet.

Günstige Produkte enthalten mehr Schwefel

Die Untersuchungsergebnisse waren großteils tadellos. Chemiker stellten bei fünf Proben Abweichungen des tatsächlichen Alkoholgehalts gegenüber der vorgeschriebenen Angabe auf der Flasche fest, jedoch waren alle noch im gesetzlichen Rahmen. Der maximal erlaubte Zuckergehalt war nur bei einem Produkt überschritten, aber gerade noch im zulässigen Bereich. Damit der Sekt besser hält, wird er oft geschwefelt. Bei dem einzigen Bio-Sekt im Test wurde im Labor am wenigsten schwefelige Säure nachgewiesen. Auffällig war, dass die eher günstigen Produkte mehr davon enthielten als teurere.

Bei der Verkostung bewerteten die Experten insgesamt neun Proben als „Sehr gut“. Unter ihnen befanden sich zwei der preisgünstigsten Sekte. Die Laien waren strenger. Sie vergaben nur vier Mal „Sehr gut“. Ihnen schmeckten die trockenen Produkte besser als Sekt brut, die Experten bewerteten hingegen Sekt brut deutlich besser.

Die Preise der Schaumweine im Test lagen zwischen 2,99 und 14,99 Euro. Unter jenen mit dem Prädikat „Sehr gut“ befinden sich auch günstige Produkte ab 5,49 Euro. (APA)