Letztes Update am Di, 23.04.2019 06:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rezepte

Da haben wir den Eiersalat: Ostereier auch nach dem Fest genießen

Ostern ist vorbei, da beginnt die Suche von Neuem: nach guten Rezepten, um den letzten Rest vom Fest loszuwerden. Dabei eignen sich hartgekochte Eier für vielfältige Speisen.

Symbolbild.

© iStockphotoSymbolbild.



Von Deborah Darnhofer

Innsbruck – Tagelang gefärbt, bemalt und im Nest versteckt. Doch schon kurz nach dem Osterfest hat man den (Eier-)Salat. In Schalen und Schüsseln türmen sich die ungegessenen Ostereier. Dann stellt sich die Frage: Was tun damit?

Landwirt Sepp Told aus Baumkirchen weiß ganz genau, wie der Hase jetzt läuft. Auf seinem Hasenhof in Baumkirchen produziert jede seiner 2500 Bio-Hennen rund 210 Eier im Jahr. Zehn Quadratmeter Auslauf stehen jeder dabei zur Verfügung. In Nestern aus Dinkelspelz dürfen es sich die gefiederten Damen gemütlich machen und ein Ei nach dem anderen legen. Im Laufe des Jahres kommen so einige zusammen. Neben dem Verkauf der frischen Bio-Eier stellt Familie Told daher auch Nudeln selbst her.

Ehefrau Sieglinde ist für die Verarbeitung zuständig. Zu Ostern ließ sie es sich natürlich nicht nehmen, einige Eier für den Hausgebrauch zu färben. Bevor sie der TT allerdings Rezepte für übriggebliebene hartgekochte Eier verraten konnte, zwang sie eine starke Verkühlung an das Bett, nicht den Herd. Ei-Experte ist aber nunmal ein Experte – und so sprudelt es aus Sepp Told am Telefon heraus: „Salate mit Eiern und Radieschen sind jetzt ideal. Die Radieschen gibt es ja schon frisch vom Feld.“

Die scharfe Knolle passt zum samtig-weichen Geschmack der Eier. Löwenzahn von der Wiese, frischer Pflücksalat, Jungspinat oder Rucola runden das Gericht ab und Kartoffel dazu machen satt. Einen Klassiker – russische Eier – hat Told auch noch im Sinn. Doch er hat ihn ein wenig abgewandelt entdeckt: „Im Internet habe ich ein Rezept mit Bärlauch gefunden.“ Dazu werden Eier halbiert, Dotter ausgelöffelt, mit gehacktem Bärlauch, Senf und Olivenöl gemixt und mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abgeschmeckt. Die Masse wird anschließend in die übriggebliebenen Eiweißhälften gespritzt oder gelöffelt und mit frischer Kresse oder Bärlauch garniert. Mit einem Schwarzbrot ergibt sich daraus eine deftige Jause oder ein Mitbringsel zu einer Feier.

Wer jetzt nicht sofort loslegen will, der hat noch ein wenig Zeit. Gekochte Eier halten sich drei bis vier Wochen. Sind sie einmal gekühlt worden, sollten sie immer im Kühlschrank landen. Denn für Eier ist es wichtig, sie bei konstanter Temperatur zu lagern.

Mit Wasser abschrecken nach dem Kochen tut ihnen auch nicht gut, sondern zerstört die natürliche Schutzfunktion der Schale. Darin können kleine Risse entstehen und so Keime leichter eindringen, was die Haltbarkeit verkürzt. Solange aber kein deutlicher – fauler – Geruch feststellbar ist, sind Eier noch Tage nach Ostern verzehrbar. Und mit den folgenden Rezeptideen klappt es auch mit der Abwechslung.

Die Klassiker: Russische Eier

Für die Thunfisch-Füllung 50g Thunfisch abtropfen lassen. 3 Dotter, 1/2 Knoblauchzehe und 5 Kapern (oder Essiggurken) feinhacken. Zutaten mit 20-30 g Mayonnaise oder Sauerrahm glattrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Eier befüllen.

Für die Avocadofüllung halben Avocado mit einer Gabel zerdrücken. Dotter von 3 Eiern hacken und mit 1 TL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 1-2 EL Frischkäse oder Sauerrahm verrühren. In die Eiweißhälften füllen und mit Paprika oder Chilipulver bestreuen.

Curry und Cayennepfeffer verleihen eine exotische Note. 3 Dotter mit 20 g Butter glattrühren. Mit 1/2 TL Currypulver, Salz und Pfeffer würzen. Wer es fruchtig will, garniert mit Mangostücken.

Eier werden mit Thunfisch, Avocado oder Currycreme (v.l.) gefüllt.
Eier werden mit Thunfisch, Avocado oder Currycreme (v.l.) gefüllt.
- iStockphoto

Die Leichten: Salate mit Ei und Schinken

Eier und Salat sind ein leichtes und eiweißreiches Gericht. US-Promi Kourtney Kardashian, die Schwester von Kim Kardashian, schwört darauf. Ihr Rezept hat sie im Internet veröffentlicht: 2 hartgekochte Eier vierteln. 1/2 Avocado in Scheiben schneiden, 1 Tomate vierteln, 1 Mozzarrella in Stücke zupfen. Alles auf ein Teller geben, mit Olivenöl beträufeln sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Optional Frühlingszwiebel, Kräuter und Pflücksalat untermischen.

Aus Kartoffeln und Osterschinken ergibt sich eine deftige Variante. Schnittlauch und Frühlingszwiebel klein schneiden und unter den Salat mischen. Als Dressing eignet sich etwa Olivenöl, Apfel-essig und Senf.

Mit Nudeln und Thunfisch ergibt sich ein pikanter Nudelsalat. Als Marinade gehackte Eier mit Mayonnaise, Saurrahm oder Joghurt und etwas Essig verrühren.

Im Salat verschwinden die Reste von Ei und Osterschinken.
Im Salat verschwinden die Reste von Ei und Osterschinken.
- iStockphoto

Die Vielseitigen: Pikante Aufstriche lassen sich im Nu herstellen

Eier-Aufstriche machen sich im Frühstücks- oder Jausenbrot gut.

Für eine klassische Variante 4-5 hartgekochte Eier und 1 Bund Schnittlauch hacken. 1/2 rote Zwiebel feinwürfeln. 2 TL Mayonnaise, 1 EL Joghurt, 2 EL Sauerrahm und 1/2 TL Senf verrühren. 4 Essiggurken klein schneiden. Mit Eiern, Schnittlauch und Zwiebel unter die Masse heben. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Wer es cremig haben will, püriert die Masse.

Verrührt mit Sauerrahm und Schnittlauch ergibt das einen guten Aufstrich.
Verrührt mit Sauerrahm und Schnittlauch ergibt das einen guten Aufstrich.
- iStockphoto

Kren im Ei-Aufstrich ist ideal zur Resteverwertung. 4-5 hartgekochte Eier und 1 Frühlingszwiebel fein hacken. 1 EL Kren reiben und alles durchmischen. 1

2 Becher Sauerrahm mit einem Spritzer Öl und Essig glattrühren. Alles mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tipp: Gekochten Schinken damit belegen.

Die Sattmacher: Hauptspeisen

Spargel mit Bozner Sauce haben gerade Saison. Für eine Portion und die Sauce Dotter und Eiweiß von 2 Eiern trennen. Eigelb mit 1 TL Senf und 2 EL heiße Fleischsuppe mischen. Dann 150ml Öl einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt feingehackten Schnittlauch und Eiweiß unterrühren. Über den warmen Spargel geben. Für eine andere Optik gehacktes Eiweiß separat drappieren.

Bozen lässt grüßen: Gehackte Eier passen zu gekochtem Spargel.
Bozen lässt grüßen: Gehackte Eier passen zu gekochtem Spargel.
- iStockphoto

Halbierter, gedünsteter Lauch lässt sich damit auch als Hauptspeise servieren.

Spaghetti Carbonara enthalten traditionell frische Eier, sie gelingen aber auch mit hartgekochten und dem Rest Osterschinken. Für eine Portion 4 Eier grob hacken. Die gekochten Nudeln in einer Pfanne mit 250ml Gemüse- oder Hühnerbrühe schwenken. Eier zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 40g geriebenen Parmesan und 1 EL gehackte Petersilie unterheben.

Für das Fleisch in der Carbonara Osterschinken oder Speck in Würfel schneiden und mit den Nudeln kurz in der Pfanne schwenken.

Die Exoten: Muffins

Falscher Hase ist ein Hackfleisch-Auflauf, der in der Mitte mit einem Ei aufgehübscht wird. Wer es moderner will, der formt kleine Hackfleisch-Portionen und gibt sie mit hartgekochtem Ei in Blech-Muffinformen. Mit Käse im Backrohr überbacken.

Marmorierte Eier leuchten feuerrot und sind würzig. 1 Fl. Rotwein mit 2 Lorbeerblätter, Thymian, Rosmarin, 1 Chillischote und 2 Knoblauchzehen aufkochen. Salz und 1 EL Essig dazugeben und abkühlen lassen. Geschälte 8 Eier in ein Glas geben und mit Rotwein übergießen. Über Nacht oder wenige Tage ziehen lassen.

Aus Hackfleisch und Ei werden ungewöhnliche Muffins.
Aus Hackfleisch und Ei werden ungewöhnliche Muffins.
- iStockphoto