Letztes Update am Do, 26.07.2018 13:58

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Medikamente

Valsartan aus China: Hohe Nitrosaminbelastung möglich

Mit einer Tablette pro Tag könnten die Patienten wahrscheinlich krebsauslösendes Nitrosamin entsprechend dem Konsum von zwei bis zehn Kilogramm Pökelfleisch aufgenommen haben.

© dpa-Zentralbild/Matthias HiekelSymbolfoto.



Wien, Berlin – Die Affäre um chemisch verunreinigte Valsartan-Wirkstoffe in Blutdruckmitteln aus chinesischer Produktion, die in Europa auf dem Markt waren, birgt offenbar erheblichen weiteren Sprengstoff. Mit einer Tablette pro Tag könnten die Patienten wahrscheinlich krebsauslösendes Nitrosamin entsprechend dem Konsum von zwei bis zehn Kilogramm Pökelfleisch aufgenommen haben.

Das haben Untersuchungen des Zentrallabors der Deutschen Apotheker ergeben. Sie sind online veröffentlicht worden. Bei den „stichprobenartig untersuchten Produkten (des chinesischen Wirkstoffherstellers Zhejiang Huahai; Anm.) bewegte sich der NDMA-Gehalt zwischen 3,7 Mikrogramm pro Tablette und 22 Mikrogramm pro Tablette“, heißt es in der Deutschen Apothekerzeitung online fest. Bis 1980 hatten gepökelte Lebensmittel noch bis zu zwölf Mikrogramm NDMA pro Kilogramm enthalten dürfen, mittlerweile konnte die Konzentration auf 2,5 Mikrogramm reduziert werden. (APA)