Letztes Update am Do, 30.08.2018 11:49

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Öko-Test

Augencremes „versprechen oft nur heiße Luft“

Bei einem Test von Augencremes wurden problematische Inhaltsstoffe gefunden. Die beiden günstigsten Produkte zählen zu den Testsiegern des „Öko-Test“..

© iStock/Keith SpauldingSymbolfoto.



Linz – Die „vollmundigen Versprechen“ über die Wirkung von speziellen Cremes für die empfindliche Augenpartie sind „oft nur heiße Luft“. Dieses Urteil fällten die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Oberösterreich am Donnerstag unter Berufung auf die Zeitschrift „Öko-Test“, die insgesamt 21 Produkte unter die Lupe genommen hat. Unter anderem wurden bei dem Test problematische Inhaltsstoffe gefunden.

Untersucht wurden Augencremes, die laut Werbung die Haut glätten oder Fältchen bekämpfen. Wenn aber Hersteller keine oder eine nicht aussagekräftige Wirksamkeitsstudie vorlegen konnten, gab es eine Abwertung. Das war großteils der Fall. Im Labor wurden die Kosmetikartikel auf problematische Duftstoffe oder Konservierungsmittel geprüft. Wenn diese nachgewiesen wurden gab es ebenfalls Punkteabzüge. Das Ergebnis: In Sachen Inhaltsstoffe ist ein Großteil empfehlenswert. Zu den sieben „guten“ Produkten – drei Naturkosmetik und vier konventionelle – zählen auch zwei preisgünstige Eigenmarken.

Drei Cremes erhielten jedoch aufgrund bedenklicher und/oder umstrittener Inhaltsstoffe die Note „ungenügend. Eine erhielt wegen des stark allergisierenden Duftstoffes Hydroxycitronellal nur das Gesamturteil „ausreichend“ und bei einer führte der als fortpflanzungsgefährdend eingestufte Duftstoff Lilial zur Abwertung auf „mangelhaft“.

Enorme Preisunterschiede

Die Preisunterschiede bei den getesteten Augencremes waren enorm: Von 2,95 bis 29,93 Euro pro 15 Milliliter. Immerhin zählen die beiden günstigsten Produkte zu den Testsiegern. Demgegenüber liegen zwei der mit „ungenügend“ beurteilten Produkte mit 16,95 und 25,90 Euro im oberen Preisbereich.

Die Tipps der Konsumentenschützer: Wer zu Allergien neigt, sollte besser zu unparfümierten Augencremes greifen. Denn Duftstoffe könnten allergische Reaktionen auslösen. Beachtet werden sollte auch das Ablaufdatum. Keime an den Augen können unangenehme Folgen haben. Auf manchen Packungen ist ein Haltbarkeitsdatum abgedruckt, auf anderen ein kleiner Tiegel mit der Anzahl der Monate, die das Produkt nach dem Öffnen bedenkenlos verwendet werden kann. (APA)




Kommentieren


Schlagworte