Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 05.09.2019


Gesundheit

Limonaden: In Österreich doppelt so viel Zucker wie in Großbritannien

Limonaden enthalten in verschiedenen Ländern unterschiedlich viel Zucker. Viele Kalorien haben auch Quetschies.

In Ländern, die eine Zuckersteuer haben, wird Limos Süßstoff beigemischt. Keine gute Lösung, finden Konsumentenschützer.

© iStockphotoIn Ländern, die eine Zuckersteuer haben, wird Limos Süßstoff beigemischt. Keine gute Lösung, finden Konsumentenschützer.



Linz, Wien – Fanta, Sprite und Tonic Water schmecken europaweit gleich – süß. Das heißt aber nicht, dass überall auch gleich viel Zucker drinnen ist. Fanta enthält in Österreich mehr als doppelt so viel Zucker wie in Großbritannien, fand die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich in einem Test heraus. Aber: je weniger Zucker, desto mehr künstliche Süßstoffe, welche die Interessenvertreter auch skeptisch betrachten.

Die Konsumentenschützer kauften Fanta, Sprite und Tonic Water von Schweppes in Großbritannien, Norwegen, Belgien und Österreich ein und verglichen die jeweiligen Zuckerangaben und Inhaltsstoffe, berichteten sie am Mittwoch. Ein halber Liter Fanta in der Flasche enthält in Österreich 51,5 Gramm Zucker. Das sei etwas mehr, als laut Weltgesundheitsorganisation täglich konsumiert werden sollte. Die gleiche Menge britisches Fanta kommt gerade einmal auf 23 Gramm Zucker. In britischem Tonic Water sind 45 Prozent weniger Zucker als in österreichischem.

Die Konsumentenschützer erklären die Unterschiede der Zuckersteuer für Softdrinks. In Großbritannien beträgt sie seit April 2018 je nach Zuckergehalt 21 bis 27 Cent pro Liter. Deswegen hätten Getränkehersteller offenbar ihre Rezeptur geändert und den Zuckergehalt gesenkt. Während sich die Steuer in Belgien nur auf einige Cent beläuft und der Lenkungseffekt bisher ausblieb, wurde die Steuer auf zuckerhaltige Lebensmittel in Norwegen 2018 um 83 Prozent erhöht. Der Absatz von zuckerhaltigen Getränken sei seither um elf Prozent gesunken. In Belgien und Großbritannien seien auch Light-Produkte besteuert, erklärte die AK. Bei Cola gibt es übrigens keine Unterschiede.

Viel (Frucht-)Zucker enthält auch das Obstmus im Kunststoffbeutel, Quetschie genannt. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) macht aktuell auf den hohen Energiegehalt der bunt verpackten Erzeugnisse aufmerksam. Es handle sich eher um eine Nascherei, und auch das Versprechen „ohne Zuckerzusatz“ bedeute nicht automatisch zuckerarm. (TT, APA)