Letztes Update am Di, 17.09.2019 10:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gesundheit

USA: Möglicherweise krebserregender Stoff in E-Zigaretten entdeckt

Ein Stoff namens Pulegon sei in Produkten mit Minz- und Mentholgeschmack enthalten. In Lebensmittel ist dieser Zusatzstoff in den USA seit letztem Jahr verboten.

Symbolfoto

© dpa/Marcus BrandtSymbolfoto



New York – In E-Zigaretten und Kautabak in den USA haben Wissenschaftler einen möglicherweise krebserregenden Geschmacksstoff „in besorgniserregend hoher Konzentration“ entdeckt. Der Stoff namens Pulegon sei in Produkten mit Minz- und Mentholgeschmack enthalten, berichteten die Wissenschaftler um Sven-Eric Jordt von der Duke Universität (Bundesstaat North Carolina) im Fachjournal „Jama Internal Medicine“. Als Geschmackszusatzstoff in Lebensmitteln habe die zuständige US-Behörde Pulegon bereits im vergangenen Jahr verboten, für E-Zigaretten und Kautabak sei die Chemikalie jedoch nicht reguliert.

Ob und wenn ja in welchem Ausmaß diese Substanzen auch in Produkten auf dem deutschen Markt enthalten sind, sei nicht klar, sagte Michal Dobrajc vom Verband des eZigarettenhandels der Deutschen Presse-Agentur. „Als Branchenverband ist es uns nicht möglich, einen detaillierten Einblick in die Zusammensetzung der vielfältigen Liquids zu bekommen, da die einzelnen Rezepturen der Hersteller dem Geschäftsgeheimnis unterliegen.“ Die Verbandsmitglieder würden nun aber dahingehend befragt. (dpa)