Letztes Update am Do, 25.08.2016 12:13

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


1930-2016

Modeschöpferin Sonia Rykiel mit 86 Jahren gestorben

Sie selbst trug gern schwarz, Strickmoden machten sie berühmt. Nun ist die französische Modeschöpferin Sonia Rykiel, die ihre Karriere in den 1960er Jahren begann, gestorben.

Modeschöpferin Sonia Rykiel.

© APA/AFPModeschöpferin Sonia Rykiel.



Paris – Die französische Modeschöpferin Sonia Rykiel ist tot. Die gebürtige Pariserin starb im Alter von 86 Jahren, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag unter Berufung auf ihre Familie meldete. Wegen ihrer Strickkollektionen wurde Rykiel auch die „Königin des Strick“ genannt. Ihr modisches Markenzeichen waren Streifen.

„Mode des Protestes“

Rykiel galt lange Zeit als eine der markantesten Figuren der Pariser Modeszene. Ihre Karriere begann in der Aufbruchstimmung der 68er Bewegung. „Es war eine Mode des Protestes“, erinnerte sich die Künstlerin in den 1990er-Jahren an ihre Anfänge. Als junges Mädchen, das noch nicht einmal nähen konnte, befreite sie die Mode von der Diktatur bürgerlicher Wohlanständigkeit. Sie sortierte die Schulterwatte aus, kehrte Nähte nach außen, ließ Röcke ungesäumt und entwarf die ersten Jogginganzüge aus Baumwollvelours.

Die Modemacherin trug selbst gern schwarz, die Farbe des Existenzialisten-Zirkels um Jean Paul Sartre im Pariser Viertel Saint-Germain-des-Pres. Dort hatte sie 1990 ein Fünf-Etagen-Modehaus eröffnet, wo es alles gab, was die ungestüme Frau mit den flammend roten Haaren entwarf: Pret-a-porter für Damen, Männer und Kinder, Strickwaren und Accessoires. Aus den Anfängen ist ein florierendes Familienunternehmen mit Millionenumsatz und Verkaufspunkten in Dutzenden Ländern geworden.

„Zweite Coco Chanel“

Rykiel wurde 1930 in Paris geboren. Ihre erste eigene Boutique eröffnete sie 1968, im selben Jahr gründete sie auch das Modeunternehmen, das ihren Namen trägt. Auch für H&M designte sie eine Kollektion. Noch für diesen Herbst und Winter entwarf Rykiel fröhlich-farbenfrohe Kosmetik: Sonia Rykiel x Lancome heißt die aktuelle Kollektion des Kosmetikherstellers in Kooperation mit der Designerin.

Der „Königin der Strickmode“ oder „zweiten Coco Chanel“ haben unzählige Künstler ihre Werke gewidmet. Am bekanntesten sind die Porträts von Andy Warhol (die roten Haare vor rotem Hintergrund). Karl Lagerfeld und Fotografen wie Sara Moon und Helmut Newton verewigten sie. Sonia Rykiel, die auch den französischen Orden „des Arts et des Lettres“ trug, war Mitglied des internationalen Schriftstellerinnen-Verbandes und der Akademie der Künste - und auch der Akademien des Weines, der Havanna-Zigarren und des Clubs der Schokoladennascher. (APA/dpa/AFP)




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Modenschau anlässlich. der Verleihung der "Austrian Fashion Awards 2019" in Wien. Mode
Mode

Austrian Fashion Awards 19: BKA prämiert House Of The Very Island‘s

Im ehemaligen Wiener Sophienspital sind Dienstagabend die Austrian Fashion Awards (AFA), die österreichischen Modepreise, zelebriert worden.

Stars wie Lady Gaga, Jared Leto und Katy Perry schlüpfen anlässlich der Met-Gala in extravagante Kostüme.USA
USA

Kronleuchter Perry und doppelter Leto: Die „Met Gala“ in New York

Die New Yorker „Met Gala“ hat so einige Beinamen. Für die Einen ist es die Party des Jahres, für die Anderen kommt der Star-Auflauf den Oscars gleich. Auch d ...

Vom Entwurf bis zum fertigen Kleidungsstück fertigt Barbara Schusteritsch in ihrer Schneiderei „bobs“ Kleinserien und Unikate.Osttirol
Osttirol

Barbara „Bobs“ Schusteritsch: Zuerst Heimweh, dann zum Erfolg

Barbara „Bobs“ Schusteritsch hat vor zehn Jahren ihre Schneiderwerkstatt „bobs“ in Lienz aufgemacht. Sie will den Anfängen treu bleiben und weiterhin Mode un ...

Video
Video

Austrian Hairdressing Awards: Österreich hat die Haare schön

Österreich hat die Haare schön – und das dank der besten Frisörinnen und Friseure des Landes, die dieser Tage zum zehnten Mal in Wien ausgezeichnet wurden.

Harald Pohl schuf dieses Loft im Inneren eines 400 Jahre alten Stalls.Magazin
Magazin

Neue Wohnträume in alten Ställen, drei Bauherren zeigen ihr Reich

Jahrzehntelang wurde Tirol flächenfressend zersiedelt. Dabei gibt es knapp 1000 alte Bauernhöfe im Land, die revitalisiert werden könnten. Wo früher Kühe sta ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »