Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 16.08.2017


Innsbruck

Blog will „Sonnenseiten des Mama-Daseins“ aufzeigen

Eine junge Bloggerin aus Innsbruck berichtet online von ihren Erfahrungen als Mutter.

© KrabacherAuf ihrer Website berichtet Bloggerin Zoe Denault aus Innsbruck von ihren Erfahrungen als Mutter der kleinen Louise – und möchte zu einem gesunden und umweltbewussten Lebensstil anregen.



Von Katharina Krabacher

Innsbruck – Ob Food-, Mode- oder Lifestyle-Blogs: Der Hype um die persönlichen, tagebuchartigen Websites scheint anzuhalten. Auch die 23-jährige Zoe Denault aus Innsbruck betreibt seit März ihren eigenen Blog. Auf „Zoe­deno – Mama-Blog aus Tirol“ schreibt die junge Frau über das Leben als Mutter einer knapp einjährigen Tochter und ihren veganen und umweltbewussten Lifestyle.

„Auf sozialen Netzwerken wie Instagram bin ich schon länger aktiv. Die Idee, meine Gedanken und Erfahrungen auf einem eigenen Blog zu teilen, kam dann, während ich mit Louise schwanger war“, erzählt die Innsbruckerin. Mit ihrem Blog will Zoe vor allem die positiven Seiten ihres Lebens als Mutter präsentieren. „Viele berichten in ihren Blogs über die Problemchen, mit denen man als Mutter täglich zu kämpfen hat. Ich jedoch möchte die Sonnenseiten des Mama-Daseins aufzeigen“, betont die 23-Jährige.

Zudem thematisiert Zoe Aspekte einer veganen Ernährung und veröffentlicht Rezeptideen. Ihr Ziel ist es, ihren gesunden Lebensstil auch für andere schmackhaft zu machen und generell Bewusstsein für die Umwelt zu schaffen. In ihrem kürzlich erschienenen Blogbeitrag „Minimalismus für Anfänger“ macht sie etwa auf die Probleme der Konsumgesellschaft aufmerksam. „Minimalismus bedeutet für mich, ohne Ballast zu leben. Ich zum Beispiel trenne mich nun von Tausenden Dingen, die ich nicht brauche. Dinge, die uns als Familie weder glücklicher machen noch essenziell für uns sind. Man sollte sich immer die Frage stellen, was man wirklich braucht im Leben“, schreibt die Bloggerin.

Zwar verdient die Innsbruckerin mit ihrem Blog durch Kooperationen mit Firmen und dem Werben für diverse Produkte, jedoch gehe es ihr in erster Linie darum, andere Menschen zu inspirieren. „Durch meinen Blog möchte ich etwas verändern und andere motivieren, sich im Leben auf das Wesentliche zu konzentrieren.“ Durch Louis­e habe sie ihren Lebensstil grundlegend verändert und versuche, ihren Alltag „nachhaltiger und umweltbewusster zu gestalten“, erklärt die junge Mutter.

Um sich von der Masse abzuheben und einen qualitativen Blog zu führen, sollte man „authentisch und kreativ sein und ein Auge fürs Detail haben“, empfiehlt die Bloggerin. Zoe Denault arbeitet jeden Tag an ihrem Blog – immer wenn es möglich ist: „Als Mutter bin ich tagsüber sehr eingespannt. Zeit für meinen Blog finde ich erst dann, wenn Louise schläft“, erzählt sie lachend.