Letztes Update am So, 08.04.2018 07:54

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Magazin

„Senior Influencers“: Alt sein heißt nicht langweilig sein

Alter Hase? Nein. Grau und unscheinbar? Sicher nicht! Dass man auch mit über 50 gut aussehen und sich modisch alles trauen kann, beweisen einige „Senior Influencers“ auf ihren Blogs.

© Henry BalaszeskulDer Berliner Günther Krabbenhöft genießt es, aufzufallen.



Instagram ist das neue Vogue: Wenn man den Online-Dienst der schönen Selfies nach Menschen in auffallenden Kleidern durchforstet, stößt man unter den Hashtags #style und #fashionblogger nicht nur auf blutjunge Modelschönheiten, sondern mitunter auch auf ältere Semester. Modetechnisch stehen die Alten den Jungen in Sachen Stilsicherheit nämlich in nichts nach.

Schönheit kennt kein Alter

Trendsetter hieß das früher, was „Influencer“ heute sind – in unserem Fall sind es die so genannten „Senior Influencer“. Diese älteren Semester repräsentieren in etwa die Generation(en) 50 plus. Da ist ja auch noch jede Menge Zeit über, um sich einzukleiden – sei es schrill, elegant, bunt, schwarzweiß, gepunktet oder kariert. Alles ist erlaubt, alles macht Spaß.

Die irische Schriftstellerin Alice Carey betreibt selbst keinen Blog, taucht aber immer wieder bei „Advanced Style“ auf.
- Ari Seth Cohen

Namen wie Iris Apfel oder Baddie Winkle tauchen in diesem Zusammenhang gerne auf. Aber wie überall gibt es auch in der Fashionblogger-Welt Seniorennachwuchs. Günther Krabbenhöft aus Berlin ist so einer. Das Instagram-Profil des 67-Jährigen hat in drei Jahren 32.000 Follower erreicht. Selbstbewusst und ungewöhnlich posiert er da auf seinen Fotos: Er lacht, tanzt, strahlt. Immer perfekt gestylt von Hut bis Fliege und Einstecktuch im abgestimmten Gilet. Da macht Mode Spaß!

Die „Ästhetik des Hässlichen“ beschreibt Krabbenhöft als Krankheit unserer Zeit: „Heutzutage ist alles Buntwäsche 40 Grad – die Leute wollen nicht auffallen. Ich feiere die Schönheit und schenke jedem ein Lächeln, dem ich auf der Straße begegne.“

Authentizität ist wichtig

Ein Lächeln zaubert auch Karen Weber ihren Followern seit zwei Jahren ins Gesicht. Die 50-jährige Engländerin teilt gemeinsam mit ihrem Verlobten Greg Dukes ihren extravaganten Kleidungsstil mit der Instagram-Welt. Angesichts ihrer stattlichen 28.000 Fans steht für sie fest: „Den Leuten gefällt es, dass ich immer authentisch geblieben bin.“

Karen Weber und Greg Dukes lieben es beide, sich extravagant zu kleiden.
- Karen Weber

Weber teilt auf ihrem Profil nicht nur Fotos ihres ausgefallenen Kleidungsstils, der an die 1960er angelehnt ist. Sie teilt auch ganz offen ihre psychischen Probleme, mit denen sie seit Jahren zu kämpfen hat. Dass sie und ihr Zukünftiger auffallen, gefällt ihr selbst erst seit Kurzem: „Mein Selbstbewusstsein ist erst mit dem Alter so richtig gekommen. Ich traue mich noch nicht so lange, mich auffallend zu kleiden.“

Dass auch ältere Menschen schön und stilsicher sind, weiß der New Yorker Fotograf Ari Seth Cohen. Auf seinem Blog www.advanced.style sammelt und zeigt er Fotos von Mode-Ikonen jenseits der Supermodel-Altersgrenze, dafür diesseits des guten Geschmacks. Stilsicherheit ist ja vielleicht doch auch eine Frage des Alters.

Sarah Jane Williams zeigt ihren Stil gleich auf zwei Instagram-Profilen: „saramaijewels“ und mywrinklesaremystripes“.
- saramaijewels