Letztes Update am Di, 24.07.2018 16:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Japan

Glück im Himmel: Winziges Liebesbekenntnis im All

Die japanische Firma Warspace will selbst-designte Plaketten von frisch vermählten Pärchen in den Weltraum schicken.

© iStockphotoMit einem Versorgungsflug wird der Satellit mit dem Liebes-Plättchen zur Internationalen Raumstation (ISS) gebracht und dort von Astronauten ins All geschickt.



Tokio – Ein durch den Weltraum schwebendes Liebesbekenntnis bietet ein japanisches Unternehmen frisch vermählten Paaren an. Wie das Start-up Warspace am Dienstag in Tsukuba bei Tokio mitteilte, können Paare, die ihre Hochzeit in einem bestimmten Hotel feiern, für rund 30.000 Yen (230 Euro) eine Titanplakette erwerben, die mit ihren Namen versehen in einem kleinen Satelliten zur ISS geschickt wird.

Durch Plättchen „Glück im Himmel verbreiten“

Die Frischvermählten können das 16 mal acht Millimeter große Plättchen auch mit Designelementen personalisieren. Mit einem Versorgungsflug wird dann der Satellit mit dem Plättchen zur Internationalen Raumstation (ISS) gebracht und dort von Astronauten ins All geschickt. Das Hochzeitspaar erhält dann laut Warspace Fotos von dem Satelliten, wie er mit ihrer Plakette zwischen den Sternen schwebt.

„Raumfahrten sind noch nicht üblich, aber Paare können die Plaketten raufschicken, die ihre Liebe tragen“, sagte Warspace-Chef Toshihiro Kameda. „Ich möchte, dass sie ihr Glück im Himmel verbreiten.“

Ab nächstes Jahr möglich

Das soll allerdings frühestens nächstes Jahr möglich sein, Bestellungen für die Plaketten nimmt das Unternehmen aber schon an. Doch auch wenn die Ehe der Kunden ein Leben lang halten sollte, ist damit bei den Plaketten nicht zu rechnen. Der Satellit werde wahrscheinlich nach ein oder zwei Jahren beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglühen, teilte der Anbieter mit. (APA/AFP)