Letztes Update am So, 12.08.2018 07:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mode

Jetzt rockt Mann das Beiwerk

Taschen, Tücher, Treter: Was will Mann mehr? Die neuen Herren-Accessoires verleihen Lässigkeit, wenn sich das starke Geschlecht denn rantraut.

© HerstellerLässig sollen Herren durch den Herbst wandeln. Für Diesel gehören Taschen, Leder und Jeansstoff dazu.



Von Deborah Darnhofer

Die Hände in den Taschen war einmal lässig. Im heurigen Modeherbst kommen die Taschen in die Hände der Herren. Vorurteile hin oder her. Die neue Lässigkeit ist handgemacht. Bei den Präsentationen der aktuellen Herbst-Winter-Kollektion flanierten die Herren der schönen Schöpfung mit großen dunklen oder grellen Handtaschen und Beuteln über die Laufstege. Gesehen bei Louis Vuitton, Valentino, Versace, Prada, Giorgio Armani, Gucci und einigen mehr.

Die Designer setzen auf eine gehörige Portion Mut. Lässige Männermodels können selbstbewusst Taschen am Arm schwingen lassen. Für Otto Normalverbraucher grenzt das aktuelle Modediktat wohl eher an eine Tortur. Doch die Modemacher sind bekanntlich kreative Köpfchen. Für all jene, denen Handtaschen noch immer zu unmännlich sind, stehen jetzt zahlreiche Rucksäcke bereit. Geht es nach den Designern, werden diese lässig über einer (!) Schulter getragen, aber noch immer von einer Hand festgehalten.

Daran kommt Mann jetzt offenbar nicht vorbei. Angesagt sind Rucksack-Modelle im nüchternen Industriechic, mit klaren Kanten, breiten Schnallen und in Schwarz. Dem steht kubusartiges Gepäck in leuchtendem Gelb, Orange oder Rot gegenüber. Wer aber auch nicht an eine schwankende Leuchtboje erinnern will, dem sei Tarnmuster empfohlen. Das kommt scheinbar nie aus der Mode und funktioniert auch im handlichen Taschenformat.

Wem der Rucksack zu groß, die Hosentasche aber zu klein ist, der macht es den Jüngsten unter den Modeanhängern nach: Die hängen sich eine Bauchtasche quer über Schulter und Oberkörper. Dieser Trend überdauert den Sommer und dürfte auch im nächsten Jahr noch Thema sein.

Genug der männlichen Aufbewahrungsmöglichkeiten. Modebewussten Männern steht jetzt noch mehr schmuckes Beiwerk zur Verfügung. Mit Karabinern und Miniatur-Kletterseilen aufgehübschte Schlüsselanhänger, Metallketten an Gürtel und Hosentasche sowie gemusterte Tücher, die um Kopf, Hals oder an der Hose hängen, werden von den Modemachern ebenfalls favorisiert. Zu all dieser rockigen Unverfrorenheit passen natürlich klobige Stiefel. Zumindest darüber traut sich garantiert jeder Mann.




Kommentieren


Schlagworte