Letztes Update am So, 25.02.2018 06:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Türkei

Kappadokien: Nach allen Regeln der Kunst ins Liebestal

Mensch und Natur haben in Kappadokien in der Türkei ein Kunstwerk geschaffen, in dem Felsen wie überdimensionale Pilze aus dem Boden sprießen, schicke Höhlenhotels aus löchrigem Tuffsteinkegel blicken und Schluchten mit prächtigen Fresken prahlen.

Am Morgen wird Kappadokiens Tuffsteinlandschaft von unzähligen Heißluftballons belagert. Über 1000 Urlauber können so die wundervolle Landschaft genießen - pro Tag!

© KatzAm Morgen wird Kappadokiens Tuffsteinlandschaft von unzähligen Heißluftballons belagert. Über 1000 Urlauber können so die wundervolle Landschaft genießen - pro Tag!



Baris¸ Pehlivan dreht den Brenner auf und lässt die erhitzte Luft wie einen fauchenden Feuerstrahl in seinen Heißluftballon strömen. Der 42-jährige Pilot grinst und legt noch ein wenig nach. Sofort steigt der gelb-blaue Ballon weiter gen Himmel und schwebt dann lautlos über das berühmte kappadokische Liebestal. Sandfarbene Tuffsteingebilde, so hoch wie ein Baukran, die meisten in Form bombastischer Phalli, recken sich hier den ersten Sonnenstrahlen entgegen, dazwischen grüne Pappeln, ab und zu ein kleiner Weinacker. „Um sechs Uhr in der Früh ist die Thermik ideal“, schwärmt Baris¸ und lenkt seinen Ballon ganz nah an einer Steinspitze vorbei. Die Touristen im Ballonkorb jubeln.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden