Letztes Update am Do, 10.12.2015 11:05

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Video

Wappentier der USA attackiert Donald Trump

Der US-Milliardär wurde bei einem Cover-Shooting für das Time Magazine von einem Weißkopfseeadler angegriffen.



Washington - Dass das Time Magazine nicht ihn, sondern Angela Merkel zur "Person des Jahres" 2015 gekürt hat, ließ Donald Trump am Mittwoch patzig werden: "Ich habe euch gesagt, dass das Time Magazine mich niemals als Person des Jahres wählen würde, obwohl ich der große Favorit war. Sie haben die Person gewählt, die Deutschland ruiniert", twitterte der republikanische Spitzenkandidat im Rennen ums Weiße Haus trotzig.

Trump landete in dem Ranking hinter dem selbsternannten Kalifen der Terrororganisation IS (Daesh), Abu Bakr al-Bagdadi, auf Platz drei.

Nach seiner "Niederlage" gegen Merkel muss Trump nun auch noch Häme einstecken: Auf seiner Internetseite veröffentlichte das Magazin nun ein Video von einem etwas missratenen Fotoshooting mit dem Milliardär. Bereits im August ließ sich Trump für das mögliche "Person des Jahres"-Cover ablichten - mit einem 27 Jahre alten Weißkopfseeadler, dem Wappenvogel der USA.

Doch "Uncle Sam" hatte offenbar nicht so recht Lust auf das Shooting mit dem Immobilien-Tycoon: Während Trump an seinem Schreibtisch betont gelassen für die Fotografen posiert, greift er nach einer Packung Aspirin, die neben dem Vogel liegt. Dieser reagiert weit weniger gelassen und schnappt nach dem Milliardär. Trump zuckt zusammen und ergreift die Flucht.

Im Netz verbreitete sich das Video bzw. eine daraus entnommene Bilddatei (GIF) naturgemäß in Windeseile.


Die Time-Redaktion würdigt seit 1927 die einflussreichsten Persönlichkeiten des Weltgeschehens. Vergangenes Jahr waren es die Mediziner im Kampf gegen Ebola, 2013 Papst Franziskus. Merkel ist seit fast 30 Jahren die erste Frau, die mit dem Titel gekürt wird. (tt.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

(Symbolbild)Web und Tech
Web und Tech

Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

Twitter hat klargemacht, dass auch Tweets von Politikern in dem Onlinedienst gewissen Regeln unterliegen. So drohen zum Beispiel Konsequenzen, wenn klar und ...

Google präsentierte am Dienstag die vierte Generation seiner "Pixel"-Smartphones.Web und Tech
Web und Tech

„Pixel 4“ vorgestellt: Das ist neu beim Google-Smartphone

Google setzt bei seinem neuen Flaggschiff-Smartphone erstmals auf eine Doppelkamera. Zudem wurden eine Gestensteuerung und neuartige Ohrhöhrer präsentiert.

multimedia
Tim Berners-Lee, der vor 30 Jahren den Grundstein für das World Wide Web lieferte, warnte bereits des Öfteren vor seinem Missbrauch.Web und Tech
Web und Tech

Internet-Erfinder beklagt: „Reiche weiße Männer dominieren das Netz“

Physiker Tim Berners-Lee blickt kritisch auf den heutigen Zustand des Internets. Frauen und Minderheiten seien darin unterrepräsentiert.

multimedia
Der Smart-Rosenkranz wird ums Handgelenk gelegt und aktiviert, indem der Träger damit ein Kreuzzeichen macht.Web und Tech
Web und Tech

„eRosary“: Vatikan präsentiert Smart-Rosenkranz fürs Handgelenk

Um jungen Menschen das Erlernen des traditionellen Gebetes zur Gottesmutter leichter zu machen, hat der Vatikan einen elektronischen Rosenkranz vorgestellt.

multimedia
Der 3D-Drucker brauchte 72 Stunden, um das 7,6 Meter lange Boot auszudrucken.Web und Tech
Web und Tech

Video: Weltgrößter 3D-Drucker druckt 7,6 Meter langes Boot

An der Universität Maine wurden gleich drei Weltrekorde gebrochen: Der weltgrößte Prototyp-Plastik-3D-Drucker druckte das weltgrößte 3D-gedruckte Objekt aus ...

multimedia
Weitere Artikel aus der Kategorie »