Letztes Update am Fr, 11.12.2015 16:05

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Web und Tech

Twitter-Charts 2015: Diese Momente bewegten die Welt

Es wurde geweint und gelacht, bedauert und bejubelt: Twitter zeigt die Ereignisse, die dieses Jahr am meisten prägten.

Noch während der Anschläge in Paris vereinte sich die Welt auf Twitter.

© Screenshot/TwitterNoch während der Anschläge in Paris vereinte sich die Welt auf Twitter.



Washington, San Francisco – Die Anschläge in Paris haben die Nutzer des Onlinedienstes Twitter in diesem Jahr besonders bewegt.

Die Schlagworte #JeSuisCharlie und #PrayforParis, mit denen die Twitter-Nutzer nach dem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ im Jänner und die Anschlagsserie im November ihre Solidarität mit den Opfern zum Ausdruck brachten, gehören für Twitter zu den zehn wichtigsten Themen 2015, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Auf große Resonanz stieß auch der Hashtag #BlackLivesMatter. Die Initiative war nach mehreren Fällen von tödlicher Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA gegründet worden.

Besonders beliebt war auch der Hashtag #HomeToVote. Hier berichteten Irinnen und Iren von ihren Erfahrungen, als sie zum Referendum über die Homo-Ehe am 21. Mai aus dem Ausland in ihr Heimatland zurückkehrten. Mit #LoveWins wurde die Entscheidung des Obersten US-Gerichtshofs vom 26. Juni, die gleichgeschlechtliche Ehe in den USA zu legalisieren, gefeiert.

Natürlich schlug die Flüchtlingswelle auch auf Facebook Wellen. Mit dem #RefugeesWelcome zeigten Menschen auf Twitter ihre Solidarität mit den Asylsuchenden und forderten Länder zur Aufnahme von Flüchtlingen auf.

Die Nachricht von der Festnahme des 14-Jährigen Ahmed in seiner Schule in Texas löste unter #IStandWithAhmed eine heftige Debatte über Profiling und Diskriminierung aus. Der Junge wurde festgenommen, weil er einen selbstgebastelten Digitalwecker zum Unterricht mitgebracht hatte.

Auch bei Wahlkämpfen wird Twitter besonders genutzt. So tauschten sich 2015 Wähler vor den Wahlen in Argentinien, Kanada, Singapur, Indien und Großbritannien aus.

Großer Beliebtheit auf Twitter freute sich dieses Jahr auch die Frauen-Fußball-WM. Fans bejubelten unter #FIFAWWC die Fußballerinnen.

Über eine Million Tweets heimste #PlutoFlyby ein. Das Interesse war groß, als die Raumsonde New Horizons am 14. Juli in einer Entfernung von 12.500 km am Pluto vorbeiflog und Nahaufnahmen des Zwergplaneten schickte.

#BlueandBlack oder #WhiteandGold mit mehr als 4,4 Millionen Tweets 2015 wohl die meistdiskutierte Frage im Netz. Das Foto eines Kleides in unterschiedlicher Beleuchtung wurde zum kuriosen Twitter-Hit.

Als Caitlyn Jenner, ehemals Bruce, sich der Welt auf ihrem neuen Twitter-Account vorstellte, konnte sie innerhalb von vier Stunden mehr als eine Million Follower für sich gewinnen. Der Rekord sicherte ihr einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde. (tt.com, APA)