Letztes Update am Do, 11.05.2017 13:40

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Internet

Beleidigung des Königshauses in Thailand: Facebook sperrt Seiten

Facebook hat in Thailand insgesamt 178 Seiten gesperrt – nachdem es Beschwerden über die Inhalte gegeben hat.

Thailands neuer König Maha Vajiralongkorn hat offenbar unter Ausschluss der Öffentlichkeit geheiratet.

© REUTERS/Chaiwat SubprasomThailands neuer König Maha Vajiralongkorn hat offenbar unter Ausschluss der Öffentlichkeit geheiratet.



Bankok – Facebook hat nach Beschwerden in Thailand den Zugang zu insgesamt 178 Seiten gesperrt. Nach Angaben der nationalen Aufsichtsbehörde in Bangkok vom Donnerstag waren auf den Seiten „unangemessene“ Inhalte wie Beleidigungen gegen das Königshaus zu sehen. Mit der Sperrung kam der Konzern einer Bitte von thailändischen Internet-Providern nach.

Ein Strafgericht hatte kürzlich entschieden, dass insgesamt 309 Facebook-Seiten geschlossen werden müssten. In 178 Fällen befolgte der Konzern dies nun, wie die Nationale Kommission für Rundfunk und Telekommunikation (NBTC) mitteilte.

Das Gesetz gegen Majestätsbeleidigung gehört zu den strengsten seiner Art in der Welt. Es gibt Menschen, die wegen einer als despektierlich betrachteten SMS im Gefängnis sitzen. Auch die Internet-Angebote ausländischer Zeitungen werden in Thailand immer wieder blockiert. (dpa)