Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 01.08.2018


Exklusiv

100-jährige Waschmaschine: Das Gerät läuft und läuft und läuft

Wiener Produktdesigner tüfteln an einer Waschmaschine, die in 100 Jahren noch funktionieren soll. Das Projekt ist auch als Denkanstoß für Hersteller gedacht, die ihre Geräte so produzieren, dass sie nach wenigen Jahren schrottreif sind.

Ein Projektteam aus Wien setzt bei seiner Waschmaschine auf standfeste Teile, dass diese zugänglich und austauschbar sind. Statt speziell angefertigter Kunststoffelemente werden Standardteile verbaut.

© Maker Faire/PermanereEin Projektteam aus Wien setzt bei seiner Waschmaschine auf standfeste Teile, dass diese zugänglich und austauschbar sind. Statt speziell angefertigter Kunststoffelemente werden Standardteile verbaut.



Von Matthias Christler

Innsbruck – Wohin ist er verschwunden, der von Batterien angetriebene Hase, der läuft und läuft und läuft? Auch den Werbespruch („Verlässlichkeit für viele Jahre“) eines Waschmaschinen-Herstellers hört man immer seltener. Kein Wunder, die Lebensdauer von Elektrogeräten hat in den vergangenen Jahren durchgehend abgenommen. Die Produkte werden, sagen Experten, zum Teil absichtlich so gebaut. Das nennt sich geplante Obsoleszenz. Wiener Produktdesigner nehmen die alten Werbesprüche hingegen wörtlich und entwickeln eine 100-jährige Waschmaschine.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden