Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 04.09.2018


Bezirk Kitzbühel

„Jo-e“ erstmals vorgestellt

Für das Elektro-Carsharing-Projekt wurden zwei Elektroautos angekauft, die nach erfolgter Registrierung ausgeliehen werden können.

© Michael MaderOrtsmarketing-Leiterin Marije Moors informierte vor Kurzem die Bevölkerung über das neue E-Carsharing-Projekt in St. Johann.Foto: Mader



Von Michael Mader

St. Johann i. T. – Den Wochenmarkt in St. Johann nutzte Ortsmarketing-Leiterin Marije Moors, um das neue Elektro-Carsharing-Projekt der Marktgemeinde auch einmal in der Öffentlichkeit vorzustellen.

Wie berichtet, wurden dafür zwei Elektroautos angekauft, die nach erfolgter Registrierung ausgeliehen werden können. Bezahlt werden muss eine monatliche Grundgebühr und ein Nutzungsentgeld pro Kilometer und pro Stunde.

Auch für Firmen und Hotels gibt es eigene Tarife. Inkludiert sind unter anderem die Steuern und Versicherungen, Verschleißteile, ein Notfallservice, eine Autobahnvignette und das Laden auf den beiden Parkplätzen vor dem Gemeindeamt.

„Wichtig ist uns, mit den Nutzern in Kontakt zu stehen. Dafür wollen wir eine kleine Community starten“, erklärt Moors. So sollen die Fahrzeugnutzer auch untereinander in Kontakt treten können. „Beispielsweise wenn einer eine Panne hat, damit die Nachnutzer informiert sind, oder wenn das Auto nicht am Parkplatz bei den Schnellladestationen steht, sondern in der Tiefgarage, weil es momentan so viel schneit“, meint Moors.

Gebucht werden können die beiden Elektroautos ab dem 15. September über die Homepage der Gemeinde unter www.st.johann.tirol. Moors: „Dort kann man sich jetzt schon genau informieren. Derzeit sind wir aber noch dabei, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auszuarbeiten.“