Letztes Update am Do, 04.10.2018 13:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Web

Neun Millionen Wikipedia-Links „repariert“

„Fehler 404 Page not found“: Freiwillige und Software haben drei Jahre lang Einträge überarbeitet.

© WikipediaDas Wikipedia-Logo.



San Francisco – Das Internet Archive, eine Non-Profit-Bibliothek mit Millionen von frei zugänglichen Webinhalten wie Büchern, Videos oder Websites, hat es geschafft, insgesamt neun Millionen fehlerhafte Verlinkungen in der Online-Enzyklopädie Wikipedia zu korrigieren. Damit Nutzer dort nicht mehr ständig mit der Meldung „Fehler 404 Page not found“ genervt werden, wenn sie auf ältere, nicht mehr aktive Links klicken, haben unzählige Freiwillige in Kooperation mit einer speziellen Software insgesamt drei Jahre lang 22 verschiedene Wikipedia-Ausgaben durchforstet und überarbeitet.

„Wir beim Internet Archive haben uns das Ziel gesetzt, ein besseres und verlässlicheres Internet zu erschaffen“, erklärt Mark Graham, einer der freiwilligen Mitarbeiter der Non-Profit-Bibliothek via Blog-Meldung. „Mehr als fünf Jahre lang hat das Internet Archive fast jede URL archiviert, auf die in beinahe 300 Wikipedia-Seiten referenziert wird“, betont der Experte. Doch das Web sei nun einmal ein „sehr fragiler Ort“, denn Unternehmen, Regierungen, Bildungseinrichtungen und Individuen würden immer wieder Websites abschalten oder unter neuen Adressen online stellen. „Mithilfe unserer Wayback Machine, in der mehr als 338 Mrd. Seiten erfasst sind, konnten wir dieses Problem nun zumindest für eine der wichtigsten Wissensquellen im Netz lösen“, so Graham.

„Auch wenn das aktuelle Projekt ein voller Erfolg war, ist das noch lange nicht das Ende. Wir werden unsere Anstrengung in Zukunft noch weiter verstärken und an der Geschwindigkeit arbeiten, mit der wir Fehler finden und ausbessern können“, meint Graham. (pte)




Kommentieren


Schlagworte