Letztes Update am So, 21.10.2018 17:48

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Web und Tech

Nur Frauen sind anonym: Dating-App „Pickable“ geht neue Wege

Während Männer sich bei „Pickable“ ein Profil erstellen müssen, suchen Frauen anonym.

(Symbolbild)

© AFP(Symbolbild)



London – Die neue Dating-App „Pickable“ verlangt von Nutzerinnen kein Foto, keinen Namen, kein Alter und keinen Beschreibungstext über sich selbst. Flirtwillige Frauen müssen sich nicht einmal anmelden, um den Service zu nutzen. Die Betreiber werben mit 100 Prozent Anonymität, die weibliche User vor allem davor schützen soll, ungewollt von bekannten Gesichtern entdeckt zu werden. „Wenn Sie eine Frau sind, wird niemand wissen, dass Sie Pickable verwenden“, heißt es auf der Website. Die Entwickler wollen dafür sorgen, dass Frauen peinliche Momente erspart bleiben, in denen Bekannte oder Familienmitglieder auf ihre Dating-Profile stoßen.

Männern hingegen bleibt das nicht erspart. Sie gestalten ihre Profile genauso wie in anderen Apps. Sie laden persönliche Bilder hoch, erhalten Echtzeit-Updates der Frauen, die gerade ihre Fotos ansehen, und chatten mit ihnen, erst nachdem sie eine Anfrage erhalten haben.

„Männer können spontan sein und einfach die Chat-Anfragen durchsehen, die sie erhalten haben und dann entscheiden, auf wen sie reagieren sollen. Dies ist die einzige Dating-App, bei der Männer überhaupt nichts durchsuchen können“, werben die Betreiber. Pickable hat mit seinem Design eine Plattform entwickelt, die das auf die Location basierte Dating vereinfacht, dabei aber auch die Sicherheit von Frauen priorisiert. „Ein sorgenfreies Dating-Erlebnis, so nahtlos und bequem wie Online-Shopping“, so die Betreiber.

Kritiker bemängeln, dass Pickable sich stark auf „Frauen daten Männer“ versteift und die Geschlechter ungleich behandelt. (TT, pte)




Kommentieren


Schlagworte