Letztes Update am Mi, 06.02.2019 15:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Online

Faultier, Knoblauch und Gähnen: 2019 kommen 230 neue Emojis

Bei der Auswahl spielt heuer Diversität eine wichtige Rolle: So gibt es Paare künftig in verschiedenen Hautfarben und Konstellationen. Aber auch amüsante Überraschungen sind dabei - vom Flamingo über Falafel bis hin zum Stethoskop.

59 Emojis sind komplett neu, 171 neue Varianten von bestehenden Motiven.

© Emojipedia59 Emojis sind komplett neu, 171 neue Varianten von bestehenden Motiven.



Innsbruck — 2019 wird bunt: 230 neue Emojis werden heuer veröffentlicht, wie das zuständige Unicode-Konsortium verkündet hat. Davon sind 59 komplett neu, während 171 neue Varianten von bestehenden Motiven sind. Die neuen Symbole könnten vielfältiger nicht sein: Von Rollstuhl und Hörgerät über Faultier und Flamingo bis hin zu Paaren in verschiedenen Konstellationen und Hautfarben ist alles dabei.

Die Gefühle und Gesten wird ein gähnendes Gesicht ergänzen. Außerdem gibt es künftig kniende Personen. In Richtung Diversität bewegen sich die Emojis mit Rollstühlen, Hörgeräten und Prothesen. In die digitale Tierwelt ziehen unter anderem Flamingos, Fault- und Stinktiere sowie Otter ein. Kulinarisch können künftig Falafel, Waffeln und Knoblauch verschickt werden. Einige Elemente, wie etwa eine indische Rikscha oder das in Argentinien beliebte Gefäß für Mate-Tee, vertreten bestimmte Regionen.

Bis die vorgestellten Symbole tatsächlich zur Verfügung stehen, dürften noch einige Monate vergehen. "Die neuen Emojis tauchen normalerweise im September oder Oktober auf den Mobiltelefonen auf", so das Unicode-Konsortium, „manche Plattformen veröffentlichen sie aber auch früher." (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte