Letztes Update am Mi, 13.03.2019 14:49

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Video

„Lache immer noch“: David Beckham mit Statue reingelegt

TV-Moderator James Corden hat für einen neuen Streich in seiner „Late Late Show“ eine absolut hässliche Statue von David Beckham herstellen lassen. Der Fußballprofi blieb erstaunlich cool.

David Beckham staunte nicht schlecht, als er die Statue erblickte.

© Screenshot YoutubeDavid Beckham staunte nicht schlecht, als er die Statue erblickte.



Los Angeles – Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr. Als Late-Night-Moderator James Corden mitbekam, dass David Beckhams Ex-Club LA Galaxy eine Statue in seinen Ehren in Auftrag gegeben hatte, konnte der Komiker es sich nicht nehmen lassen, seinem Freund einen Streich zu spielen.

Mit Hilfe seiner Requisiteure ließ Corden eine Statue von Beckham anfertigen, die den Fußballer nicht im besten Licht darstellen ließ. Herausgekommen ist eine Statue mit viel zu langen Armen, einem überproportionalen Kinn und einem wenig schmeichelnden Hinterteil. Bei der vermeintlichen Präsentation der Statue war Beckhams Gesicht das Entsetzen abzulesen. Trotzdem behielt der britische Fußballer die Nerven und meinte nur: „Das einzig Gute an der Statue sind die Haare.“ Kurz nach dem Schock wurde Beckham aber aufgeklärt.

Das Video wurde nach Veröffentlichung fleißig geteilt und steht mittlerweile bei über fünf Millionen Aufrufen.

Auch nach der Auflösung nahm Beckham die Sache mit Humor. Auf Instagram schrieb der Fußballer: „Ich lache immer noch. Ganz schön reingelegt worden. Vertraue nie deinen Freunden“. (TT.com)