Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 26.08.2019


TT-Ombudsmann

Mails mit zwielichtigen Zahlungsaufforderungen: Bitte ignorieren und löschen

TT-Leser berichten uns von Mails, in denen behauptet wird, dass sie gehackt wurden und danach bei sexuellen Handlungen ertappt und gefilmt worden seien.

Rein in den Papierkorb: E-Mails mit zwielichtiger Zahlungsaufforderung sollten ignoriert werden.

© Getty Images/iStockphotoRein in den Papierkorb: E-Mails mit zwielichtiger Zahlungsaufforderung sollten ignoriert werden.



Von Hansjörg Jäger

Immer wieder erliegen risikofreudige oder naive Menschen der Versuchung, auf einfache Art schnell zu viel Geld zu kommen. Das nutzen dann gewiefte Verkäufer, um mit den unterschiedlichsten Methoden mit der Gier anderer Leute die eigene Kasse zu füllen. Seit dem Auftauchen der so genannten Kryptowährungen eröffnet sich ihnen ein neues, weites Feld und jeder, der diesen Verlockungen erliegt, muss sich im Klaren sein, dass er sich dabei auf sehr dünnes Eis begibt.




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

(Symbolbild)Web und Tech
Web und Tech

Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

Twitter hat klargemacht, dass auch Tweets von Politikern in dem Onlinedienst gewissen Regeln unterliegen. So drohen zum Beispiel Konsequenzen, wenn klar und ...

Google präsentierte am Dienstag die vierte Generation seiner "Pixel"-Smartphones.Web und Tech
Web und Tech

„Pixel 4“ vorgestellt: Das ist neu beim Google-Smartphone

Google setzt bei seinem neuen Flaggschiff-Smartphone erstmals auf eine Doppelkamera. Zudem wurden eine Gestensteuerung und neuartige Ohrhöhrer präsentiert.

multimedia
Tim Berners-Lee, der vor 30 Jahren den Grundstein für das World Wide Web lieferte, warnte bereits des Öfteren vor seinem Missbrauch.Web und Tech
Web und Tech

Internet-Erfinder beklagt: „Reiche weiße Männer dominieren das Netz“

Physiker Tim Berners-Lee blickt kritisch auf den heutigen Zustand des Internets. Frauen und Minderheiten seien darin unterrepräsentiert.

multimedia
Der Smart-Rosenkranz wird ums Handgelenk gelegt und aktiviert, indem der Träger damit ein Kreuzzeichen macht.Web und Tech
Web und Tech

„eRosary“: Vatikan präsentiert Smart-Rosenkranz fürs Handgelenk

Um jungen Menschen das Erlernen des traditionellen Gebetes zur Gottesmutter leichter zu machen, hat der Vatikan einen elektronischen Rosenkranz vorgestellt.

multimedia
Der 3D-Drucker brauchte 72 Stunden, um das 7,6 Meter lange Boot auszudrucken.Web und Tech
Web und Tech

Video: Weltgrößter 3D-Drucker druckt 7,6 Meter langes Boot

An der Universität Maine wurden gleich drei Weltrekorde gebrochen: Der weltgrößte Prototyp-Plastik-3D-Drucker druckte das weltgrößte 3D-gedruckte Objekt aus ...

multimedia
Weitere Artikel aus der Kategorie »