Letztes Update am Di, 20.08.2019 15:53

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Cyberkriminalität

Phishing-Alarm: Gefälschte WhatsApp-Mail im Umlauf

Eine vermeintlich von WhatsApp verschickte E-Mail fordert Nutzer zur Herausgabe von Kreditkarteninformationen auf. Die „Watchlist Internet“ warnt vor dem Phishing-Versuch.

Symbolfoto.

© PantherStockSymbolfoto.



Innsbruck — Vor einem dreisten Phishing-Versuch warnt die „Watchlist Internet" auf ihrer Webseite: Derzeit ist eine gefälschte E-Mail von WhatsApp im Umlauf, die Empfänger dazu auffordert, ihr „Jahresabo" unter Bekanntgabe ihrer Zahlungsdaten zu verlängern.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Betreff der E-Mail lautet „Verlängern Sie ihr jahresabonnement Whatsapp!!" (sic!), als Absender scheint der Name „WhatsApp-Messenger" auf, die E-Mail-Adresse ist unbekannt.

- Screenshot/watchlist-internet.at

Auf den ersten Blick sieht die Nachricht echt aus. Dahinter versteckt sich jedoch eine Betrugsmasche. User, die auf den Link im Mail klicken, werden auf eine unbekannte Webseite geleitet („fremdmusterseite.at"), auf der mehrere Optionen für die Verlängerung des vermeintlichen WhatsApp-Abos angeboten werden (ein Jahr, drei Jahre oder fünf Jahre). Für den Kauf müssen Nutzer ihre Kreditkartendaten und ihren IBAN-Code bekanntgeben. Dies ermöglicht Cyberkriminellen, Geld von den Konten der Opfer zu stehlen oder Verbrechen unter ihrem Namen zu begehen.

Verlängert wird jedenfalls nichts, denn WhatsApp ist kostenlos. Außerdem hat der Dienst von seinen Usern gar keine E-Mail-Adresse (die Registrierung erfolgt über die Rufnummer) und die Webseite, auf die man geleitet wird, ist laut Browserleiste eindeutig gefälscht. Außerdem finden sich sowohl auf der Seite als auch in der E-Mail fehlerhafte Formulierungen.

Wer sein vermeintliches Jahresabo bereits verlängert hat, sollte schellstmöglich Kontakt mit seiner Bank aufnehmen und außerdem Anzeige bei der Polizei erstatten. (TT.com)

"Watchlist Internet"

Die Watchlist Internet ist eine unabhängige Informationsplattform zu Internet-Betrug und betrugsähnlichen Online-Fallen aus Österreich. Sie informiert über aktuelle Betrugsfälle im Internet und gibt Tipps, wie man sich vor gängigen Betrugsmaschen schützen kann. Opfer von Internet-Betrug erhalten konkrete Anleitungen für weitere Schritte.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Symbolbild.#24h133
#24h133

Die Wiener Polizei twitter wieder 24 Stunden lang

„Ziel der Aktion ist es, der Bevölkerung einen konkreten und aktuellen Einblick in die tägliche Arbeit der Streifenbesatzungen in Wien zu ermöglichen und so ...

Das „Pixel 3“ von Google (Archivfoto).Web und Tech
Web und Tech

Google Pixel 4: Darüber ärgert sich die Konkurrenz am meisten

Am Mittwoch wurde der Termin für die Präsentation des neuen Google Pixel 4 und Pixel 4 XL bekannt. Ein anderer Hersteller ist wenig erfreut darüber.

multimedia
Das neue iPhone 11 Pro hat drei Kameraobjektive.Exklusiv
Exklusiv

Apple-Fans enttäuscht: Das wurde bei der Keynote nicht gezeigt

Apple hat am Dienstag das iPhone 11 in aller Ausführlichkeit präsentiert. Auch Details zu Apple TV+, Arcade und Apple Watch wurden preisgegeben. Zahlreiche e ...

multimedia
Das Wikipedia-Logo.DDoS-Attacke
DDoS-Attacke

Nach Angriff: Craiglist-Gründer spendet 2,5 Mio. Dollar an Wikipedia

Nach einem massiven Cyberangriff darf sich das Online-Lexikon Wikipedia über eine Millionenspende zur Verbesserung seiner IT-Sicherheit freuen.

multimedia
Die neuen Premium-iPhones haben drei Kameras.Apple
Apple

iPhone 11 Pro mit drei Kameras: Apple stellte neue Modelle vor

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft gibt es neue iPhones von Apple. Bei den Top-Modellen beeindrucken innovative Kamera-Funktionen. Beim Einsteigermodell fällt ...

multimedia
Weitere Artikel aus der Kategorie »