Letztes Update am Do, 24.10.2019 16:46

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Österreich

Diese 142 Gemeinden bekommen von der EU Internet-Hotspots

EU-weit fördert die EU 1780 Internet-Hotspots, in Österreich werden 142 Gemeinden unterstützt. Sie erhalten Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro.

Symbolfoto.

© ec.europa.euSymbolfoto.



Brüssel, Wien — In 142 Gemeinden in Österreich finanziert die EU kostenlose Internet-Hotspots, EU-weit werden 1780 entsprechend gefördert. Bei dem dritten Aufruf der EU-Kommission für kostenlose drahtlose Internet-Hotspots, der im September 2019 stattfand, haben sich rund 11.000 Gemeinden aus der ganzen EU beworben. Als Ergebnis erhalten die siegreichen Gemeinden in der EU Gutscheine im Wert von je 15.000 Euro.

Die Liste der geförderten Gemeinden in Österreich umfasst unter anderen Aflenz, Zwölfaxing, Wieselburg, Laxenburg, Klagenfurt, Gänserndorf, Seebenstein, Tulln an der Donau, Melk, Völkermarkt, Haag am Hausruck, Bad Hofgastein, Spittal an der Drau, Waidhofen an der Ybbs, Schwaz, Bad Vöslau und Bleiburg. (APA)

Die vollständige Liste