Letztes Update am Do, 31.10.2019 15:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Logistik

In London Heathrow werden jetzt fahrerlose Gepäckwagen getestet

British Airways testen derzeit fahrerlose Gepäckwagen zwischen Terminal und Flugzeug am Flughafen London Heathrow. Ein Wagen transportiert etwa 40 Gepäckstücke auf dem kürzesten Weg zum Flugfeld.

So sehen die fahrerlosen Gepäckwagen von British Airways aus.

© British AirwaysSo sehen die fahrerlosen Gepäckwagen von British Airways aus.



London — Mit selbstfahrenden Gepäckwagen zwischen Terminal und Flugzeug will die Fluggesellschaft British Airways (BA) ihre Pünktlichkeit erhöhen. Die britische Fluglinie testet die fahrerlosen und emissionsfreien Vehikel am Londoner Flughafen Heathrow, wie die Airline mitteilte.

Die Wagen transportierten bis zu 40 Gepäckstücke pro Fahrt und fänden dank moderner Navigationstechnologie die kürzeste Route auf dem Flugfeld.

Ein zentraler Vorteil der Lösung ist, dass die Gepäcktransporter einzeln losfahren sollen, sobald sie voll sind - statt wie heute zu warten, bis alle Koffer in einen Wagenzug geladen wurden.

Der Test ist Teil einer 6,5 Mrd. Pfund (7,5 Mrd. Euro) schweren Investitionsoffensive der Airline. Bei Erfolg sollen die Wagen von 2021 an im Regelbetrieb eingesetzt werden. Entwickelt hat die BA das Projekt gemeinsam mit dem Flughafen Heathrow und dem Unternehmen Aurrigo, das sich auf autonome Fahrzeuge spezialisiert.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Täglich starten und landen bis zu 800 Flüge der BA an deren Drehkreuz Heathrow, dem größten britischen Flughafen. Dafür werden rund 75.000 Gepäckstücke zwischen den Flugzeugen und dem Terminal transportiert. (APA/dpa)