Letztes Update am Mi, 20.11.2019 13:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Web und Tech

TikTok-Entwickler plant Musik-Streaming-Dienst

Das Videoportal TikTok will einen eigenen Musik-Streaming-Dienst entwickeln, der günstiger sein soll als Spotify oder Apple Music. Zielgruppe sind Menschen in Entwicklungsländern im asiatischen Raum.

(Symbolfoto)

© Hammerle(Symbolfoto)



Peking, Berlin — ByteDance, der chinesische Entwickler des Videoportals TikTok, plant einen eigenen Musik-Streaming-Dienst, der günstiger sein soll als Konkurrenten wie Spotify oder Apple Music. Das Unternehmen will mit dieser Anwendung vor allem in Entwicklungsländern im asiatischen Raum Anklang finden. Ähnlich wie bei TikTok, wird der Fokus der Anwendung auf dem Austausch von Inhalten liegen.

„Jeder Wettbewerber belebt den Streaming-Markt, aber es gibt schon sehr viele etablierte Anbieter. Ein neuer Mitstreiter muss sich auf dem Markt gegen starke Konkurrenz beweisen, er braucht Alleinstellungsmerkmale. Das können unter anderem exklusive Inhalte von bestimmten Künstlern oder eigene Podcasts sein. Aber auch in diesem Bereich haben Anbieter wie Spotify und Deezer bereits hohe Standards gesetzt", sagt ein Sprecher des Berliner Digitalverbands BITKOM auf Nachfrage von pressetext.

Laut der Financial Times befindet sich ByteDance momentan in Verhandlungen mit den drei weltweit größten Musiklabels Sony Music, Warner Music und Universal Music. Das Unternehmen will sich die Lizenzen für die Songs der drei Labels sichern. ByteDance beabsichtigt seinen Streaming-Dienst aber vor allem durch von Nutzern produzierte Inhalte einzigartig zu machen und so von der Konkurrenz abzuheben.

Kurze Musicclips und Teilen-Funktion

Nutzer des Streaming-Service sollen auf eine Vielzahl von kurzen Musikclips zugreifen können, zu denen sie singen können. Die Aufnahmen können sie dann mit ihren Freunden teilen. Ähnlich wie bei TikTok will ByteDance vor allem den Aspekt des Austausches zwischen Usern hervorheben.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der neue Streaming-Service soll bereits im Dezember 2019 in Entwicklungsländern wie Indien, Indonesien und Brasilien starten. In den USA soll der Streaming-Dienst zu einem späteren Zeitpunkt anlaufen. Der Preis soll unter dem von Konkurrenten wie Spotify oder Apple Music liegen. ByteDance hat sich noch nicht zu den kolportierten Plänen geäußert. (pte, TT.com)