Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 05.12.2019


Exklusiv

Smart und sicher zuhause leben im Alter: Uni Innsbruck startet Pilotversuch

Die Uni Innsbruck vernetzt erstmals smarte Helfer-Anwendungen für Senioren. Das soll Älteren ermöglichen, länger mobil und selbstständig daheim zu leben. Ein Pilotversuch startet.

Symbolbild.

© Getty Images/iStockphotoSymbolbild.



Von Nina Werlberger

Innsbruck – Im Alter länger daheim wohnen bleiben und sich dabei sicher fühlen: Das ist ein großer Wunsch vieler Senioren und ihrer Angehörigen. Damit das in Zukunft besser gelingen kann, hat das Institut für Strategisches Management der Uni Innsbruck gemeinsam mit Partnern ein neuartiges System entwickelt. Es vernetzt erstmals viele der bereits erhältlichen technischen Helferlein wie etwa einen Alarmknopf, einen Sturz- oder Rauchmelder oder einen automatischen Beleuchtungsregler miteinander.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden