Letztes Update am Do, 28.11.2013 19:21

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Formel-1-Comeback in Spielberg startet mit ersten Umbauarbeiten

Im Laufe der kommenden Tage will sich das Land Steiermark das vergangene Woche eingereichte grobe Betriebskonzept für die Formel 1 genauer ansehen.

© APADer Österreich-Grand-Prix ist als neuntes Saisonrennen am 21. Juni geplant.



Spielberg - Die ersten vorbereitenden Maßnahmen für die Formel-1-Bauarbeiten am Red Bull Ring haben am Montag im obersteirischen Aichfeld begonnen. Die Projekt Spielberg GmbH bestätigte einen entsprechenden Bericht des ORF Radio Steiermark. Konkret soll der südliche Erdwall entlang der Start-Zielgeraden abgetragen werden: Stiegengeländer und Tribünenplätze werden dafür abmontiert, ein Tickethäuschen vor dem Wall wurde entfernt.

Seitens des Projekts Spielberg hieß es, dass alle Maßnahmen im Rahmen der behördlichen Genehmigungen unternommen würden. Anstelle des Erdwalls war bereits zu Beginn der Umbauarbeiten 2008 ein sogenanntes Partnergebäude geplant. Es sollte gegenüber der Boxengasse errichtet werden und im Erdgeschoß den Haupteingang beherbergen. Auf dem Bauwerk sollen Tribünen Platz finden - so die ursprüngliche Objektbeschreibung im UVP-Verfahren. In dem Gebäude soll in Zukunft auch ein größeres Pressezentrum installiert werden.

Das Partnergebäude ist genau gegenüber des sogenannten Werkstättengebäudes geplant, das u.a. die Boxengasse beherbergt. Beide Bauten sollen laut den ersten Plänen von 2008 durch einen zentralen Fußgängertunnel miteinander verbunden werden. „Das Partnergebäude mit dem darüber schwebenden Flügel erstreckt sich entlang des Vorplatzes,“ hieß es in der Beschreibung. Näheres zu den aktuellen Plänen wurde seitens der Projekt Spielberg GmbH nicht bekannt gegeben. Im Laufe der kommenden Tage will sich das Land Steiermark das vergangene Woche eingereichte grobe Betriebskonzept für die Formel 1 genauer ansehen. (APA)




Kommentieren