Letztes Update am Sa, 13.06.2015 10:00

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Exklusiv

Hunger soll bald besiegt sein

Immer weniger Menschen leiden an Hunger. Doch durch Naturkatastrophen, Umweltverschmutzung und die Zunahme von Kriegen droht ein Rückschlag.



Von Stefan Eckerieder aus Rom

Rom – Papst Franziskus forderte bei seiner Rede im Vatikan vor den Teilnehmern der FAO-Konferenz, an der auch Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter teilnahm, die Delegierten zum Handeln auf. Franziskus nannte mit Blick auf Finanzspekulationen die Armut in vielen Ländern der Erde ein nicht nur „soziales“, sondern „strukturelles Problem“. „In dieser Zeit voller Krisen“ habe die Zahl der Menschen zugenommen, die nicht regelmäßig oder gesund essen könnten. „Doch anstatt hier einzugreifen, wählen wir lieber den Weg des Wegschiebens aus“, so Franziskus. Er fordert Handlungen statt großer Worte.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden