Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 06.10.2015


Gesellschaft

Hoffnung spenden und Leben schenken

Anni Kratzer macht sich seit 1998 für die Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol stark. Am 8. Oktober wird in Lienz erneut zur Benefizgala geladen.

null

© Brunner



Von Claudia Funder

Lienz – 1988 starb ihr Mann an Krebs, zwei Jahre später ihr Bruder. Schicksalsschläge, die die Osttirolerin Anni Kratzer nicht nur viel Kraft kosteten, sondern sie auch in Kontakt mit anderen betroffenen Angehörigen brachten. Sie erfuhr, vor welch großen Problemen manche standen. „Ich lernte etwa Frauen kennen, die ihren erkrankten Männern in der Klinik nicht zur Seite stehen konnten, weil sie zu Hause kleine Kinder zu betreuen hatten oder es die finanzielle Situation nicht zuließ“, erinnert sie sich. „Damals gab es weder Pflegegeld noch eine leistbare Unterkunft in Kliniknähe.“

Ihr Wunsch, Betroffenen zu helfen, mündete in der Gründung eines Vereins im Jahr 1998. Schwerkranke Menschen sollen sich ganz auf den Heilungsprozess konzentrieren können. Deshalb reicht die Hilfe von finanzieller Unterstützung und Behördengängen bis zur Übernahme von Selbstbehaltkosten sowie Bereitstellung von Haushaltshilfen und Unterkunft für Begleitpersonen in Kliniknähe.

Der Verein „ Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol – Für ein Menschenleben“ ist auf 85 Mitglieder angewachsen, acht Ehrenamtliche schultern alle wichtigen Belange. Für Anni Kratzer – als Obfrau tragende Säule und Motor des Vereins – ist Helfen seit Langem Lebensmittelpunkt. Mit viel Engagement begeistert die Amlacherin immer mehr Unterstützer für die Aufgabe, die sich auch der Suche nach Knochenmarkspendern widmet. „Seit 1998 gewannen wir 2652 Personen, die als Knochenmarkspender typisiert wurden. Bisher zahlten wir für die Typisierungen 135.252 Euro an das Knochenmark- und Stammzellregister.“

Viele sind als Vereinspartner mit im Boot, etwa „Golfen mit Herz“. Anni Kratzer freut sich über die Spendenbereitschaft von so vielen: „Manche Leute verzichten auf ihre Geburtstagsfeier und bringen ihr Sparschwein vorbei.“

Inmitten ihres unermüdlichen Einsatzes ereilte Anni Kratzer vor zwei Jahren selbst die Diagnose Krebs. Ein enormer Kraftakt. Aber der folgende Leidensweg zeigte ihr auch, wie sehr sie gebraucht wird. „Ich bin dankbar“, ist ihr wichtig zu sagen, „dass es so viele gute Menschen gibt, die mich während meiner Krankheit nicht alleinegelassen haben. Ich wusste nicht, dass ich so viele Freunde habe.“

Danken wird die 76-Jährige auch am 8. Oktober, wenn um 19.30 Uhr im Lienzer Stadtsaal einmal mehr zur Benefizgala geladen wird. Denn an diesem Abend wird der Spendentopf hoffentlich wieder kräftig gefüllt. Auf der Bühne stehen unter anderem Marc Pircher, Oswald Sattler, Anita Burck, Stefano Schöpf und die Schattseitner Dorfmusikanten mit dem Heimatland Duo. Eine Tombola lockt mit rund 300 Preisen. Ehrenschutz: BM Elisabeth Blanik. Ein Ticket kostet im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro.

Wer die Vereinsarbeit zusätzlich unterstützen möchte: IBAN: AT08 2050 7000 0183 2989, BIC: LISPAT21XXX.

Anni Kratzer ist unter Tel. 0664/1325905 und anni.kratzer@aon.at erreichbar.