Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 21.11.2015


Schwaz

Weihnachtsboxen bringen Häftlinge zum Strahlen

Ein Weihnachten ohne Geschenke kommt für Pfarrer Theurl aus Schwaz nicht in Frage. Er befüllt für Gefängnisinsassen Pakete.

Seit rund 10 Jahren sammelt Pfarrer Rudolf Theurl im Bezirk Schwaz Weihnachtspakete für die Menschen im Innsbrucker Gefängnis.

© SternadSeit rund 10 Jahren sammelt Pfarrer Rudolf Theurl im Bezirk Schwaz Weihnachtspakete für die Menschen im Innsbrucker Gefängnis.



Von Eva-Maria Fankhauser

Schwaz – In der Pfarre St. Barbara in Schwaz türmen sich kunterbunte, weihnachtlich dekorierte Pakete. Doch die sind weder für Kinder, noch für Flüchtlinge oder arme Leute. Hier geht es um eine Herzensangelegenheit des Pfarrers Rudolf Theurl.

Einmal im Monat stattet der viel beschäftigte und weltoffene Schwazer Pfarrer den Insassen des Gefängnisses in der Völser Straße einen Besuch ab und verbringt vor Ort viel Zeit mit Gesprächen und Seelsorge. „Weihnachten ist dort allerdings eine schwierige Situation, da zu dieser Zeit keine Besuche gestattet sind“, erklärt Theurl. In den Weihnachtsfeiertagen entfällt die Besuchszeit, weil weniger Personal zur Verfügung steht.

Damit die Gefängnisinsassen aber nicht ganz leer ausgehen, werden seit rund zehn Jahren alljährlich Weihnachtspakete zusammengestellt – im Vorjahr waren es 220. Tirolweit nehmen viele Personen und Institutionen an der Aktion teil. „Viele im Gefängnis haben oft ein fürchterliches Schicksal hinter sich und daher ist es mir ein großes Anliegen, dass auch sie etwas zu Weihnachten bekommen. Unabhängig von ihren Religionen“, betont Theurl.

Gefüllt wird jede Schachtel mit originalverpackten Süßigkeiten aller Art, Rauchwaren und verschiedenen Toilettenartikeln. „Wir machen die Pakete immer randvoll, zudem ist in jedem ein Weihnachtsevangelium und ein Krippenbild zu finden“, verrät Theurl. Bis zum dritten Adventsonntag werden im Bezirk Schwaz die Geschenksboxen in der Pfarre St. Barbara gesammelt, dann kommen sie nach Innsbruck und werden vor Ort kontrolliert.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Mitmachen und mithelfen kann jeder, der in der Vorweihnachtszeit etwas Gutes tun möchte. „Wir haben viele leere Schachteln hier, die zur eigenen Befüllung abgeholt werden können. Die Sachen können aber auch bei uns abgegeben werden und wir packen sie dann in die Boxen“, erläutert Theurl. Geldspenden werden ebenso in der Pfarre angenommen.

Fleißig beim Basteln und Sammeln sind heuer auch wieder verschiedene Schulen im Bezirk, wo Theurl die Schüler über das Leben in einer Gefängniszelle aufklärt und ihnen diese spezielle Weihnachtsaktion näherbringt.

„Die Menschen im Gefängnis freuen sich immer riesig über die individuellen Pakete. Die Aktion kommt wirklich gut an und es wird dann auch untereinander getauscht und geschaut, wer was bekommen hat“, erzählt Theurl freudig.