Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 24.04.2016


Gesellschaft

Friedliche Demo für Sonntag angekündigt

Die BH Innsbruck hat ein Platzverbot verordnet.

Symbolfoto

© Julia HammerleSymbolfoto



Bozen, Brenner – Die Initiatoren der heutigen Demonstration am Brenner, die sich als „No Border“-Aktivisten bezeichnen und von der italienischen Linkspartei „Sinistra Italiana“ unterstützt werden, versprechen eine friedliche Kundgebung. „Am Sonntag werden wir die Grenze am Brenner überschreiten, so wie es ansonsten an einem beliebigen Frühlingssonntag viele getan hätten – in Frieden und Gelassenheit“, heißt es in einem Schreiben. Auch der zuständige Quästor in Bozen, Lucio Carluccio, meinte nach einer Sitzung der Sicherheitskräfte, es gebe keinen Grund zur Beunruhigung. Am 3. April war es bekanntlich zu Ausschreitungen gekommen, mehrere Polizisten wurden verletzt. Auf österreichischer Seite werden rund 300 Polizisten am heutigen Sonntag im Einsatz sein. (TT)

Verlautbarung eines von der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck verordneten Platzverbotes :

Die Bezirkshauptmannschaft Innsbruck als zuständige Sicherheitsbehörde wird am Brenner am Sonntag den 24.04.2016 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 24:00 Uhr ein Platzverbot für folgende Bereiche verordnen:

Vom Ausgangspunkt am Rand des Kreisverkehrs beim Outlet Center Brenner (der in Österreich befindliche Teil ist vom Platzverbot ausgenommen) entlang der Staatsgrenze, markiert durch einen kleinen Obelisken, und Maschendrahtzaun Richtung Westen bis zum Koordinatenpunkt V1 (Breite 47,006856, Länge 11,504031) im Wald, von dort Richtung Norden entlang Koordinatenpunkt W1 (Breite 47,009112, Länge 11,505664) entlang der westlichen Begrenzung des RoLa-Parkplatzes an der B182 bis zur nördlichen Begrenzung dieses Parkplatzes, dort entlang der östlichen Begrenzung des Parkplatzes weiter über die B 182 bis zur Böschung zur Autobahn A13 (welche nicht Teil des Platzverbotes ist), dann Richtung Süden entlang der Autobahn A 13, dann entlang des Zaunes zu den Bahngleisen Richtung Süden bis zur Staatsgrenze, markiert durch eine kleine Betonsäule, weiter entlang der Staatsgrenze Richtung Westen entlang des Parkhauses des Outlet Center Brenner bis zum Ortschild „Brenner" bzw. Grenzschild „Österreich", von dort südlich entlang der B 182 und des Gebäudes „Zillertaler Trachtenwelt" bis zum Kreisverkehr.

Ausgenommen von diesem Platzverbot sind der österreichische Teil des Kreisverkehrs und die B 182 bis zur südlichen Grenze des „Hellensteinerhauses".

Soweit das Platzverbot die Bundesstraße (B 182) und die Begrenzung beim „Hellensteinerhaus" berührt, erfolgt eine Kennzeichnung mittels polizeilichen Absperrbands.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.