Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 24.08.2016


Landeck

Debatte um älteste Alpenvereinshütte

Das Ramolhaus bei Obergurgl/Vent hat Martinus Scheiber 1881 erbaut. Inzwischen gehört es der DAV-Sektion Hamburg.

© Ötztal TourismusDas Ramolhaus bei Obergurgl/Vent hat Martinus Scheiber 1881 erbaut. Inzwischen gehört es der DAV-Sektion Hamburg.



Kaunertal, Sölden – Vor wenigen Tagen übergab der Kaunertaler Heimatforscher Martin Frey historische Aufnahmen vom Gepatschhaus an Hüttenwirtin Luzia Ragg – die TT berichtete. Laut Frey und laut Hüttenchronik ist das Gepatschhaus (1928 m Seehöhe) die erste und damit älteste deutsche Alpenvereinshütte in Österreich, erbaut 1883 von der DAV-­Sektion Frankfurt.

Dieser Hinweis veranlasst­e den Ötztaler Touristiker Lukas Scheiber, auf das Ramolhaus (3006 m Seehöhe) am Übergang von Obergurgl nach Vent aufmerksam zu machen: „Mein Urgroßvater Martinus Scheiber hat es im Jahr 1881 erbaut. Später ist es in den Besitz der DAV-Sektion Hamburg gekommen. Martinus war Bauer und Bergführer und damit auch Tourismus­pionier in unserem Tal.“ Fazit: Das Ramolhaus sei die älteste deutsche Alpenvereinshütte in Österreich. (hwe)

Das Gepatschhaus entstand 1883 auf Initiative der DAV-Sektion Frankfurt.
Das Gepatschhaus entstand 1883 auf Initiative der DAV-Sektion Frankfurt.
- DAV