Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 24.08.2016


Schwaz

Tuxer stellte neuen Rekord bei Holzhackmeisterschaft auf

Karl-Heinz Geisler (3. Platz), Sieger Bernhard Gredler und Herbert Stöckl (Platz zwei, v. l.) hackten meisterhaft Holz.

© TVB TuxKarl-Heinz Geisler (3. Platz), Sieger Bernhard Gredler und Herbert Stöckl (Platz zwei, v. l.) hackten meisterhaft Holz.



Tux – Ein neuer Rekord konnt­e am vergangenen Sonntag bei der zehnten Zillertaler Holzhackmeisterschaft in Tux gefeiert werden.

Bernhard Gredler aus Tux konnte nämlich nicht nur seinen Titel verteidigen – mit 110 gehackten Scheitern stellte er zudem einen neuen Rekord auf und sicherte sich somit den Sieg. Viel Applaus erntet­e er dafür vom Publikum im bis zum letzten Platz gefüllten Festzelt. Der siebenfache Sieger Herbert Stöckl aus Finkenberg wurde mit 104 Scheitern Zweiter. Den 3. Rang belegte Karl-Heinz Geisler aus Tux mit 82 gehackten Scheitern. Christiane Fankhauser aus Madseit belegte mit 25 Scheitern konkurrenzlos den ersten Platz bei den Frauen.

Veranstaltet wurden die bereits legendären Zillertaler Holzhackmeisterschaften wieder vom Verein „Die Bräuchlachn“. Am Samstag startete das Festprogramm mit der Bundesmusikkapelle Tux, für eine tolle Feststimmung sorgten anschließend die Zillertaler Bergzigeuner. Am Sonntag wurde den Festbesuchern bei einem Frühschoppen mit dem Zillertaler Alpensound (ZAS) so richtig eingeheizt, die Volkstanzgruppe „Die Höllnstoaner Juniors“ zeigte ihre Tanzkünste.

Der Höhepunkt des Wochen­endes begann dann um 13 Uhr mit der Holzhackmeisterschaft. (TT)