Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 28.12.2016


Exklusiv

Gymnasium Sillgasse: Baustart verzögert sich um ein Jahr

Der Totalabbruch und Neubau des Gymnasiums Sillgasse in Innsbruck kann nicht mit Sommer 2017 starten, sagt die Bundesimmobiliengesellschaft. Eine Containerlösung als Ausweichquartier ist indes so gut wie fix.

null

© v



Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Der Drang ins Gymnasium ist in Innsbruck ungebrochen – umso mehr, als die Aufnahmekapazitäten begrenzt sind. Mit Jänner startet wieder der alljährliche Reigen an Tagen der offenen Schultüre. So auch am Bundes(real)gymnasium Sillgasse. Dort können sich Eltern und Kinder am 14. Jänner von 9 bis 12 Uhr umfassend über das schulische Angebot informieren. Ein erstes Schnuppern und doch für viele eine wichtige Entscheidungshilfe. Auch Sillgassen-Direktor Harald Pittl wird dann wieder Rede und Antwort stehen müssen. In erster Linie darüber, wie es denn nun um den angekündigten Schulneubau steht. Und Pittl wird wohl auch dieses Jahr nichts anderes übrig bleiben, als zu vertrösten. Denn mit dem eigentlich für Sommer 2017 angekündigten Baustart wird es nichts. Das Projekt verzögert sich – wieder einmal.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden