Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 07.04.2017


1944-2017

Trauer um Gerhard Gaedicke

© Thomas BöhmGerhard Gaedicke (1944–2017).



Innsbruck – Große Trauer und Bestürzung an der Innsbrucker Klinik: Wie jetzt bekannt wurde, ist am Mittwoch der ehemalige Direktor der Innsbrucker Kinderklinik, Gerhard Gaedicke, verstorben. Der gebürtige Kärntner (Jahrgang 44) war der erhoffte Kapitän, der das Schiff der Innsbrucker Kinderklinik nach turbulenten Zeiten in den vergangenen Jahren wieder in ein ruhiges Fahrwasser geführt hatte. Ein echter Sir, der gleich nach seiner Bestellung im März 2012 mit Charisma, Ruhe und Erfahrung für Vertrauen innerhalb der und in die Klinik sorgte. Am 17. März 2017 hatte Gaedicke, der zuvor an der Charité in Berlin, in Ulm und Ingoldstadt gearbeitet hatte, die Geschicke der Klinik in jüngere Hände gelegt. Tief betroffen zeigte sich auch die Landespolitik. „Tirol verliert einen großartigen Kinderarzt und Experten“, erklärte LR Bernhard Tilg. (TT)