Letztes Update am Mi, 05.07.2017 09:24

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Bericht: Abgeschobene 15-Jährige soll zurück nach Deutschland

Sie wurde in Deutschland geboren – und Ende Mai aus der Schule heraus nach Nepal abgeschoben. Jetzt soll laut dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ eine 15-jährige Duisburgerin zurück nach Deutschland kommen. Doch die Behörden wiegeln ab.

Symbolfoto.

© pixabaySymbolfoto.



Duisburg — Die 15-jährige Bivsi aus Duisburg soll zusammen mit ihren Eltern wieder zurück nach Deutschland kommen, berichtet Spiegel Online am Mittwochmorgen. Das habe der Petitionsausschuss des NRW-Landtags gestern Nachmittag beschlossen. Doch die Entscheidung sei erst einmal nur symbolisch.

„Wir empfehlen und unterstützen die Stadt Duisburg darin, die Einreisesperre für die Familie wieder auf null zu setzen", sagte Wolfgang Jörg, Vorsitzender des Petitionsausschusses, direkt nach der Sitzung. Ausschlaggebend seien humanitäre Gründe. Bivsi solle möglichst schnell wieder zurückkehren, um zum neuen Schuljahr in ihrer alten Klasse starten zu können.

Bivsi, die in Duisburg geboren wurde und dort auch ihr gesamtes Leben verbracht hat, war Ende Mai direkt aus dem Unterricht heraus zusammen mit ihrer Familie nach Nepal, ins Heimatland ihrer Eltern, abgeschoben worden. Das hatte für Empörung und für dramatische Szenen an ihrer Schule geführt. Ein Notarzt und eine Notfallseelsorger mussten den verstörten Schülern helfen. Die hatten anschließend öffentlichkeitswirksam protestiert und auch den Petitionsausschuss des Landtags angerufen.

Eine andere Entscheidung als das Plädoyer für eine Rückkehr sei gar nicht möglich gewesen, hieß es laut Spiegel Online gestern im Petitionsausschuss — ein klare Ohrfeige für die Ausländerbehörden in Duisburg. Allerdings müssen die jetzt die Einreisesperre aufheben, außerdem muss das Auswärtige Amt entsprechende Visa für die Familie ausstellen. Und die Stadt Duisburg trete bereits auf die Euphoriebremse, berichtet der WDR. Die Hürden für eine Rückkehr seien „hoch", wiegelt die Behörde ab und verweist auf das Innenministerium in Berlin. (hu)