Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 09.10.2017


Bezirk Kufstein

Umzugswagen begeisterten

Die  LJ Buchberg zeigte die Heuernte anno 1948.

© EberharterDie LJ Buchberg zeigte die Heuernte anno 1948.



Ebbs – Trotz leichten Regens nahmen viele Zuschauer aus dem ganzen Bezirk den Weg auf sich, um den Umzug beim Bezirkserntedankfest in Ebbs mitverfolgen zu können. Eingeladen dazu hat die Jungbauernschaft/Landjugend.

 Die Auffacher zeigten das alte Handwerk des Trogausschlagens.
Die Auffacher zeigten das alte Handwerk des Trogausschlagens.
- Eberharter

Insgesamt 47 Gruppen mit 32 Festwagen zogen nach dem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Ebbs vom Ortszentrum zum Hödnerhof. Der Bezirk Kufstein hat 32 Gruppen der Jungbauern/Landjugend und obwohl in diesen Vereinen derzeit die Wahlen für die neuen Vorstände ausgetragen werden, haben alle Ortsgruppen am Erntedank Stadt-Land-Fest teilgenommen.

Die aufwändig gestalteten Wägen wurden nach dem Umzug am Hödnerhof ausgestellt. Das Thema der Festwägen war auf den jeweiligen Ort abgestimmt – so besann man sich in Radfeld etwa der Mühlen, die dort im 18. Jahrhundert für Arbeit sorgten, die Thierbacher stellten das Trogausschlagen dar und natürlich durften auch eindrucksvolle Erntedankkronen nicht fehlen.

Beim anschließenden Stadt-Land-Fest gab es eine besondere Überraschung für die neun Sozialsprengel im Bezirk Kufstein. Drei Jahre lang zog die Landjugend das Sozialprojekt der Landjugend „Mein Dorf – mein Bier“ durch. Ziel war es, bei den Festen der Vereinigung ein spezielles Bier anzubieten und den Erlös zu spenden. Insgesamt 9000 Euro kamen so zusammen. Daher konnten jedem Sprengel nun 1000 Euro überreicht werden. (be)




Kommentieren


Schlagworte