Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 10.10.2017


Innsbruck

Innsbruck vergibt den „Preis der Vielfalt 2017“



Innsbruck – Mit dem „Preis der Vielfalt“ zeichnet die Stadt Innsbruck seit 2008 alljährlich Aktivitäten aus, die „ein gutes Miteinander in städtischer Vielfalt“ fördern. Konkret dient die mit 4000 Euro dotierte Auszeichnung als Anerkennung für herausragende Initiativen oder Projekte im Integrationsbereich.

Kriterien sind insbesondere der konkrete Bezug zur Stadt Innsbruck und der ehrenamtliche Hintergrund. Einreichfrist für den „Preis der Vielfalt 2017“ ist der 17. November.

Die Einreichung kann entweder durch die Projektbetreiber selbst erfolgen oder durch jemanden, der die Arbeit auszeichnungswürdig findet. Nach der Auswahl durch eine Jury verleihen Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und Integrationsstadtrat Gerhard Fritz den Preis im Dezember im Bürgersaal. Nähere Informationen bei Nicola Köfler (Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration) unter Tel. 0512/5360-5190 bzw. nicola.koefler@magibk.at. (TT)