Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 10.11.2017


Osttirol

Zwei Jahrzehnte auf Seiten der Frauen

© BlassnigRita Feldner leitet den sozialökonomischen Betrieb s’Gwandtl.Foto: Blassnig



Lienz – Im Jahr 1997 hat man in Lienz den Verein SOFA (Soziale Frauenprojekte für Arbeitssuchende) gegründet, um speziell Frauen einen (Wieder-)Einstieg in einen Beruf zu ermöglichen. So genannte Transitarbeitsplätze sind so geschaffen worden: Auf Vermittlung des Arbeitsmarktservice AMS finden Frauen für ein Jahr Beschäftigung, Beratung und Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung.

Geschäftsführerin Rita Feldner sieht bis heute dringenden Bedarf für eine solche Einrichtung gegeben: „Bis heute ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk höher als in anderen Teilen Tirols. Unsere Frauen sind davon noch mehr betroffen.“ Mit zunehmendem Alter zähle für Arbeitgeber oft nur das Geburtsdatum, berichtet Feldner: „Lieber nimmt man eine junge Schulabbrecherin als eine erfahrene Frau über vierzig, die neben bester Qualifikation auch menschliche Reife entwickelt hat.“ Die Vermittlungsquote sei starken Schwankungen unterworfen und an die wirtschaftliche Lage gebunden. Zwischen 20 und 60 Prozent der Frauen konnten nach dem Transitjahr in eine feste Anstellung wechseln. 400 Frauen wurden insgesamt betreut.

Seit zwanzig Jahren besteht nun dieser sozialökonomische Betrieb, der heute in drei Geschäftsbereichen tätig ist: Eine Schneiderei, ein Second­hand-Shop und ein Naturladen sind am Europaplatz in Lienz untergebracht. Auch die Altkleidersammlung in allen Gemeinden Osttirols wird vom Verein übernommen.

Weil man finanziell nur knapp die Hälfte der Mittel selbst erwirtschaften könne, sind das Land Tirol und das AMS als Fördergeber notwendig, erklärt Feldner. Von 770.000 Euro Budget für 2017 entfallen 590.000 Euro auf Personalkosten. „So gelingt uns leider keine langfristige Planung, weil wir Jahr für Jahr Tätigkeitsberichte und Förderanträge zu stellen haben, damit wir wieder ein Jahr finanziert bekommen.“ Zusätzliche Secondhand-Shops in Matrei und Sillian waren schon geplant. „Dafür fehlte uns dann die finanzielle Unterstützung“, bedauert Feldner.

Zum Jubiläum lädt der Verein am 16. November ab 18 Uhr in den Stadtsaal in Lienz. Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung an office@ s-gwandtl.at gebeten. (bcp)