Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 07.12.2017


Exklusiv

Neue Pächter für Stüdlhütte und Bonn-Matreier-Hütte

Ein junges Paar aus Lienz führt ab 9. März die Stüdlhütte am Fuß des Großglockners. Die Bonn-Matreier-Hütte hat ebenfalls neue Wirte.

© RoscheNora Rosche und Florian Kirchberger übernehmen ab der kommenden Sommersaison die Bonn-Matreier-Hütte.



Von Catharina Oblasser

Kals a. Gr., Virgen – Auf mehr als 2800 Metern Seehöhe liegt die Stüdlhütte in Kals am Großglockner. Für viele Glocknerbesteiger ist sie Zwischenstation oder Ausgangspunkt auf dem Weg zum höchsten Gipfel Österreichs. Seit 1997 wurde das Schutzhaus, das zum Deutschen Alpenverein gehört, von Georg und Elvira Oberlohr aus Kals bewirtschaftet. Im heurigen Oktober stieg das Wirtspaar zum letzten Mal von der Hütte hinunter ins Tal. „Nach 20 Jahren ist es Zeit für etwas Neues“, begründete Georg Oberlohr.

Nun sind Nachfolger gefunden: Matteo Bachmann (26) und Veronika Tikvic (27) aus Lienz bzw. Nußdorf-Debant. „Ich bin gelernter Sportartikelverkäufer, Vroni ist gelernte Köchin und Kellnerin“, berichtet Bachmann. Erfahrungen haben die beiden trotz ihrer jungen Jahre genug gesammelt. „Wir waren erst auf Saison in Ischgl, dann auf der Freiburger Hütte in Vorarlberg“, schildert der frischgebackene Hüttenwirt. Die letzten drei Jahren führten Bachmann und Tikvic das Hannoverhaus am Ankogel. „Uns fasziniert die Bauweise und die Lage der Stüdlhütte. Das Gebiet ist wunderschön“, erklärt Bachmann die Entscheidung, sich um die Hüttenpacht zu bewerben. Den Großglockner hat er selbst schon bestiegen. Erster Öffnungstag der beiden soll der 9. März 2018 sein, wenn die Skitourensaison beginnt.

Neuigkeiten gibt es auch von der Bonn-Matreier-Hütte (2750 m), die am Venediger Höhenweg in Virgen liegt. Nachdem Pächter Wolfgang Heinz ein Gasthaus im Tal übernommen hat, suchten die Alpenvereinssektionen Bonn und Matrei neue Wirte. Fündig wurden sie in Zirl. Dort leben die gebürtigen Deutschen Nora Rosche (43) und Florian Kirchberger (47). Zurzeit verdienen die beiden ihr Brot als Industriekletterer. „Wir arbeiten an Fassaden oder auf Dächern, wo man mit Maschinen nicht mehr hinkommt“, erklärt Rosche. Erst vor Kurzem haben sie die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Dach des Innsbrucker Einkaufszentrums dez montiert. Rosche ist Wander- und Snowboardführerin, Kirchberger Berg- und Skiführer. Schon vor 18 Jahren entdeckte Rosche ihre Liebe zur Bonn-Matreier-Hütte. Damals war sie als Führerin auf dem Venediger Höhenweg unterwegs. Aufgesperrt wird rund um den 1. Juni 2018.

Die neuen Pächter der Stüdlhütte sind Matteo Bachmann und Veronika Tikvic, hier im Bild mit Hüttenreferent Ludwig Meier und Horst Ernst, Hüttenkoordinator der DAV-Sektion Oberland (von links).
- DAV München und Oberland